Gute Neuigkeiten für ​Borussia Mönchengladbach. Vor dem prestigeträchtigen ​Duell gegen den ​1. FC Köln am kommenden Samstag kann das Trainerteam um Marco Rose wieder auf die zuletzt angeschlagenen Tobias Strobl und Alassane Plea setzen. Beide stiegen zum Vorbereitungsauftakt am gestrigen Dienstag wieder ins Training der Fohlen ein. Insbesondere Plea dürfte dadurch wieder ein Kandidat für die Startelf sein.


Wie die Rheinische Post schreibt, haben beide Spieler ihre Verletzungen auskuriert. Plea fehlte in den vergangenen Tagen wegen einer Wadenblessur, Strobl fiel aufgrund von Knieproblemen die letzten drei Wochen aus. Die Verletzungen sind nun aber wieder vollständig auskuriert, weshalb der Stürmer und der Mittelfeldspieler direkt vollständig ins Mannschaftstraining einsteigen konnten.


Für Abräumer Strobl kommt eine Berufung in die Startformation aufgrund der fehlenden Spielpraxis aber wohl noch zu früh. Der 29-Jährige ist wohl erst wieder eine Alternative für den fünften Spieltag.


Bangen um Matthias Ginter


Neben den beiden Genesenen trainieren ab heute auch wieder die für die Nationalspiele abgestellten Profis mit dem Team. Coach Marco Rose kann vor dem Derby gegen den FC fast aus dem Vollen schöpfen. Neben den beiden U21-Spielern Jordan Beyer und Andreas Poulsen fehlt lediglich Defensivspezialist Matthias Ginter. ​Letzterer zog sich im EM-Qualifikationspiel gegen Nordirland eine Verletzung zu und fällt für den kommenden Spieltag wohl aus.