Am Dienstag durfte Leroy Sane nach drei Wochen die Klinik in Innsbruck nach erfolgreicher Knie-OP und anschließenden Reha-Maßnahmen verlassen und zurück nach Manchester reisen. Zurück in der Wahlheimat soll der Englische Meister die Vertragsgespräche mit Sane wieder aufnehmen.


Im Laufe der Transferperiode deutete alles daraufhin, dass der ​FC Bayern München sich die Dienste von Leroy Sane sichert; bis sich der Nationalspieler das Kreuzband riss. An der Isar soll das Interesse am Flügelflitzer trotzdem nicht abgeklungen sein. Ein neuer Transfervorstoß im Winter ist wahrscheinlich - es sei denn, dass Sane bis dahin seinen Vertrag bei ​Manchester City verlängert hat.


Manchester City will vor dem Winter mit Sane verlängern


Wie der britische Evening Standard berichtet, führt der Englische Meister weiterhin Gespräche mit Sane über eine Verlängerung des 2021 auslaufenden Vertrags. Die Sky Blues wollen dem FC Bayern München zuvorkommen und den Vertrag des 23-Jährigen vorzeitig verlängern. "Wir haben ihm vor mehr als einem Jahr einen neuen Vertrag vorgelegt und wir waren vor ein paar Monaten sehr nah an einer Einigung", sagte Pep Guardiola noch im August über den Sane-Poker (via Sportbuzzer). 


Dass Sane seinen Vertrag in Manchester verlängert, ist trotz des Beinahe-Transfers zum FC Bayern München nicht unwahrscheinlich. Immerhin soll der Deutsche Nationalspieler beim Englischen Meister nicht unglücklich sein. Zudem wartet beim FC Bayern München mit Ivan Perisic und Philippe Coutinho ganz neue Konkurrenz auf den Flügelflitzer. Die Transfersaga um Sane könnte für den Deutschen Rekordmeister ein jähes Ende finden.