​​Virgil van Dijk (28) ist seit diesem Sommer nicht mehr der teuerste Abwehrspieler der Fußballgeschichte. Aber wohl der derzeit beste. Seine Souveränität zeigt sich jedoch nicht nur auf dem Fußballplatz, sondern auch dann, wenn er über Berufskollegen urteilt. Niklas Süle jedenfalls dürfte sich nach van Dijks jüngsten Aussagen geadelt fühlen. 


"Süle hat große Zukunft vor sich"


Denn auch wenn ein Spieler um seine eigene Klasse weiß - es von einem der ganz Großen der Branche nochmals verbal bestätigt zu bekommen, ist immer ein erhebendes Gefühl. So geschehen rund um den europäischen Länderspiel-Klassiker zwischen Deutschland und Holland. 


Da diktierte van Dijk der versammelten Reporterschar Sätze wie folgende in die Mikrophone: "Süle hat eine große Zukunft vor sich. Er spielt für einen großen Klub und ist dort bereits eine Stütze." Den Weg des 24-jährigen Süle beobachte er schon länger, habe gegen ihn auch schon mehrmals gespielt. In der vergangenen Spielzeit dreimal. 


Bayern für van Dijk ein Kandidat auf den Henkelpott


Und Süles Klub, der ​FC Bayern München, sei für ihn auch ein Anwärter auf den Champions League-Titel. "Bayern ist ein Konkurrent im Kampf um den Sieg in der Champions League. Sie sind ein großer Verein, der gute Einkäufe getätigt hat. Sie können den Titel gewinnen", so Dijk gegenüber der Bild


Die Lobhuldigungen sind übrigens gegenseitiger Natur. Denn auch der Bayern-Verteidiger hatte sich im Vorfeld des Klassikers extrem wohlwollend über seinen niederländischen Kollegen geaüßert: "Van Dijk hat eine bockstarke Saison gespielt. Er ist ein überragender Verteidiger, der beste, den es im Moment gibt."


Es gab Zeiten, in denen Holländer und Deutsche eher nicht so positiv übereinander gesprochen haben. Schön zu sehen, dass sich irgendwann - auch in den erbittertsten Rivalitäten - neben dem sportlichen auch der menschliche Respekt voreinander durchsetzt.