​Der deutsche Fußball hat sich in den letzten Jahrzehnten deutlich verändert. Einige Klubs, die lange in der ​Bundesliga unterwegs waren, finden sich nun nur noch in den unteren Ligen wieder. Diese Tradtionsvereine sind in Deutschland fast in der Versenkung verschwunden.


Kickers Offenbach - Regionalliga

​Ganze sieben Spielzeiten durften sich die Kickers Offenbach auf der größten deutschen Fußballbühne beweisen. Vor allem in den 70er-Jahren machten es sich die Hessen in der Bundesliga gemütlich. Doch seit einiger Zeit geht es für den Klub eher bergab. Nach einigen Jahren in der ​zweiten und dritten Liga, versucht Offenbach sein Glück seit 2013 in der Regionalliga Südwest. Ein allmähliches Aufbäumen ist zwar erkennbar, doch der Weg ist noch sehr weit.


Borussia Neunkirchen - Saarlandliga

Ein Verein, der nur noch den wenigsten in der Erinnerung geblieben ist, ist zweifelsohne Borussia Neunkirchen. Kurz nach der Gründung ​der Liga war der Verein aus dem Saarland in der Bundesliga vertreten. Doch die anfänglichen Erfolge konnten sich nicht bestätigen. Heute kickt Neunkirchen in der sechsten Liga.


Alemannia Aachen -  Regionalliga

An Tradition mangelt es dem Verein aus Westdeutschland kaum, doch der sportliche Erfolg ging in den letzten Jahren rapide zurück. Waren die Aachener zu Beginn der 2000er noch Stammgast im deutschen Profi-Fußball, so hat es sich die Alemannia nun in der Re​gionalliga gemütlich gemacht. Zumindest konnte die Talfahrt der letzten Jahre im Ansatz gestoppt werden.


Tennis Borussia Berlin - Oberliga

​Vor fast 40 Jahren feierte der Verein aus der Hauptstadt seine größten Erfolge. Zwei Jahre in der Bundesliga und viele Spielzeiten in Liga Zwei machten den Klub in Deutschland bekannt. Vom vergangenen Ruhm ist rund um Tennis Borussia heute allerdings nur noch wenig zu spüren. In der NOFV-Oberliga Nord kämpfen die Berliner nun allerdings wieder um den Aufstieg. Zumindest die vierte Liga wäre dem Traditionsverein sehr zu gönnen.


FC Energie Cottbus - Regionalliga

Ähnlich wie die Aachener feierte auch Cottbus vor etwa zehn Jahren die erfolgreichsten Klubjahre. Dann folgte allerdings der freie Fall in die Bedeutungslosigkeit, aus der sich Cottbus bis heute nicht befreien konnte. Die Regionalliga Nordost sollte eigentlich nur übergangsweise die Heimat der Cottbusser werden, nach einem kurzzeitigen Aufstieg in Liga Drei mussten die großen Ambitionen allerdings wieder vergessen werden.


Rot-Weiß Essen - Regionalliga

​Die ruhmreichsten Jahre feierte RW Essen bereits vor der Gründung der Bundesliga. Eine Meisterschaft und ein DFB-Pokal stehen in der Klubvita. Doch auch in den 60er- und 70er-Jahren waren die Essener immer wieder im deutschen Oberhaus vertreten. Doch die glorreichen Jahre sind vergangen und vergessen. Seit über zwölf Jahren müssen sich die Anhänger aus Essen mit der Regionalliga zufrieden geben.


SG Wattenscheid 09 - Regionalliga

Wer erinnert sich noch an die Zeiten der SG Wattenscheid in der Bundesliga? In den 90ern wurde bei diesem Klub ganz ordentlicher Fußball gespielt, den ganz Deutschland für vier Jahre in der Bundesliga verfolgen konnte. Die beste Platzierung aus dem ersten Jahr, Rang elf, blieb in der Folgezeit allerdings unerreicht. Auch sie sind heutzutage Stammgast in der Regionalliga und können nur noch von der Bundesliga träumen.