Martin Harnik wechselt die Seiten: Für den Österreicher geht es von ​Werder Bremen in seine Geburtsstadt zum ​Hamburger SV. Der 32-jährige Angreifer wird zunächst für ein Jahr ausgeliehen, im Anschluss könnte er eine weitere Saison an der Elbe bleiben.


Die Gerüchte gab es eigentlich schon über den kompletten Sommer. Am Deadline Day machte der HSV die Leihe von Harnik nun perfekt. Der Angreifer wird ein Jahr ausgeliehen - bei der erhofften Bundesliga-Rückkehr soll Harnik ein weiteres Jahr an der Elbe bleiben. 


HSV-Coach Dieter Hecking erklärt die Verpflichtung des Routiniers: "Wir haben uns im Vorfeld der Verpflichtung intensive Gedanken gemacht, was uns noch guttun würde und den Erfolg hier weiter absichern kann. Wir sind dabei einstimmig zu dem Entschluss gekommen, auf einen erfahrenen Spieler zu setzen, der immer und in jeder Liga eine Quote in puncto Tore und Assists vorweisen konnte."


Hecking lobt Harniks Vielseitigkeit


Weiter führt Hecking die Vorzüge des Neuzugangs aus, der in einer guten körperlichen Verfassung ist und sofort eingesetzt werden kann: "Er kann im 4-3-3 sowohl außen als auch als zentraler Stürmer spielen. Auch in anderen Systemen gibt er uns nochmal Variationsmöglichkeiten. Zudem ist er ein guter Kopfballspieler und bringt andere Elemente als unsere bisherigen Außenspieler mit. Während Baka und Khaled eher geradlinig spielen, kommt er auch viel von außen nach innen, lauert gern auf der Abseitslinie und findet den richtigen Moment, wann er tiefgehen kann."


​​