​Die Situation rund um Ante Rebic wird von Tag zu Tag verwirrender. Vor zwei Tagen ​berichtete die Frankfurter Rundschau, dass derzeit alles für einen Verbleib spricht. Doch diese Erkenntnis war ein Ergebnis der fehlenden Angebote, die dem vom Verein festgelegten Preisschild entsprechen. Jetzt werden die Klubs in Italien mutiger, für Inter bleibt eine Verpflichtung weiterhin ein ​Thema. Es könnte tatsächlich zu einem Serie-A-Wechsel kommen, allerdings nicht zu Inter!


Zuerst vermeldete Sky Italia, dass Inter sich weiterhin mit Rebic beschäftigt und bei einem Last-Minute-Verkauf von Matteo Politano die verfügbaren finanziellen Mittel hätte, um den Deal über die Bühne zu bringen. Die deutschen Kollegen von Sky Sport News legen nun aber mit einer Hammer-Meldung nach, wonach viel mehr Rebic zur AC Milan wechseln wird.

​​Der Transfer steht demnach kurz vor dem Abschluss, Rebic soll noch heute in Mailand eintreffen um den Medizincheck zu absolvieren und letzte Details zu klären. Die Ablösesforderung der 'Adler' belief sich zuletzt auf 30-35 Millionen Euro. Laut Sky Italia wird Milan Rebic mit einer verpflichtenden Kaufoption in Höhe von 25 Millionen Euro ausleihen. 


Rebic fehlt gegen Fortuna Düsseldorf


Eintracht Frankfurt wird mindestens die Hälfte der Kaufsumme erhalten, laut verschiedenen Medienberichten beträgt die Weiterverkaufsbeteiligung von seinem Ex-Klub AC Florenz stolze 50 Prozent. Rebic fehlt übrigens beim heutigen Spiel gegen Fortuna Düsseldorf "auf eigenen Wunsch", was in den meisten Fällen unter diesen Umständen einen Abgang andeutet.