Nächster Versuch von der Weser? Einem Bericht aus Italien zufolge, soll Werder beim SSC Neapel wegen einer Leihe von Amin Younes nachgefragt haben. Eine Entscheidung soll zeitnah fallen - die Chancen könnten gar nicht mal so schlecht stehen.​


Der Transfersommer beim ​SV Werder Bremen ist geprägt von vielen Pleiten und Absagen. Bis zur Schließung des Transferfensters wollen die Bremer unbedingt noch die Leihe von Nabil Bentaleb eintüten. Doch Schalke bevorzugt einen Abgang ins Ausland -​ Bentaleb soll sich mittlerweile auf dem Weg nach Lyon befinden.


Er wäre der gesuchte zentrale Mittelfeldspieler gewesen. Und auch in der Abwehr drückt der Schuh aufgrund der aktuellen Personalnot. Doch offenbar schaut man sich an der Weser auch weiterhin nach Verstärkungen für die Offensive um. Wir das Werder-Portal worum.org unter Berufung auf eine italienische Quelle (​gonfialarete.comberichtet, soll der SVW beim SSC Neapel angefragt haben.

Es geht um den fünffachen deutschen Nationalspieler Amin Younes. Der kleine Außenstürmer steht seit Sommer 2018 in Neapel unter Vertrag (bis 2023). Werder würde den 26-Jährigen gerne ausleihen, so der Bericht.


Younes bei Neapel nur Reservist


Unter Carlo Ancelotti bleibt Younes beim SSC meist nur die Bank - wie auch zum Auftakt gegen Florenz. SVW-Geschäftführer Frank Bauman habe bei Amtskollege Cristiano Giuntoli nachgefragt und Neapel soll darüber nachdenken.


Denn mit Hirving Lozano hat man sich auf dem Flügel bereits prominent verstärkt und auch  Fernando Llorente könnte noch kommen, wenngleich der spanische Routinier ein Mittelstürmer ist. Die Aussichten auf Spielzeit für Younes bleiben in jedem Fall gering. Eine Antwort auf die Anfrage wird noch an diesem Wochenende erwartet.