Die ​TSG Hoffenheim will sich noch um einen neuen Stürmer bemühen. Dabei soll der Niederländer Jürgen Locadia laut niederländischen Medien im Visier des Klubs stehen, der in England zurzeit nicht zufrieden ist.


Trainer Alfred Schreuder möchte weiterhin noch einen weiteren Stürmer. Nachdem man kurz mit Kasper Dolberg von Ajax Amsterdam in Verbindung gebracht wurde, ​dann jedoch eine Absage erhielt, und auch die ​Knie-OP von Andrej Kramaric noch dazukommt, könnte es nun ein Niederländer werden.


Brighton strebt Leihgeschäft an


Jürgen Locadia heißt der Stürmer, der zurzeit bei Brighton in England nicht zufrieden sein kann. Seit eineinhalb Jahren spielt er dort, nachdem er für 17 Millionen Euro von der PSV Eindhoven verpflichtet wurde, für die er zuvor jahrelang auf Torjagd gegangen war. Dort konnte er noch stolze 62 Tore in 176 Spielen erzielen, während er seit dem Wechsel nach England nur vier Treffer erzielte. Brighton soll daher an einer Leihe interessiert sein, damit der 25-Jährige wieder in die Spur finden kann. 


Als Stürmer, der jedoch auch schon des Öfteren auf die Flügel ausgewichen ist, könnte er Hoffenheim flexibel unterstützen. Da Schreuder bisher im 3-4-3 oder im 3-4-1-2 hat agieren lassen, dürfte Locadia mit der Spielanlage zumindest theoretisch gut klarkommen.


Zuletzt lief die TSG offensiv mit den beiden Neuzugängen Ihlas Bebou und Robert Skov auf, die jedoch beide keine echten Mittelstürmer sind. Nachdem man am ersten Spieltag torlos gegen Frankfurt mit 0:1 verloren hatte, gewann man gegen Bremen am vergangenen Wochenende mit 3:2 in einem actionreichen Spiel.