​Der ​FC Bayern München hat in der vergangenen Woche mit ​der Verpflichtung von Philippe Coutinho für Schlagzeilen gesorgt. In die Leihgabe des ​FC Barcelona setzt man beim deutschen Rekordmeister große Hoffnungen. Robert Lewandowski schwärmte in einem Interview vom brasilianischen Nationalspieler. Von den beiden Offensivspielern darf in dieser Saison Großes erwartet werden.


Mit fünf Treffern an den ersten beiden Spieltagen hat ​Lewandowski einmal mehr seine Qualitäten eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Der Torjäger hat sich auch für diese Spielzeit viel vorgenommen. "Der Verein hat das gleiche Ziel wie ich: Titel zu holen, auch die Champions League", sagte der 31-Jährige im Interview mit der Sport Bild. In wichtigen Partien, gerade in der Königsklasse, könne ​Coutinho der Schlüssel zum Erfolg sein. 


"Sein letzter Pass ist Wahnsinn"


Mit dem offensiven Mittelfeldspieler, der auch auf den Flügeln auflaufen kann, "werden wir unberechenbarer, das macht uns gefährlicher", betonte Lewandowski, der im 27-Jährigen den perfekten Vorbereiter sieht. "Ich glaube, Coutinho denkt primär an Vorlagen, weniger an eigene Tore. Das ist für einen Stürmer natürlich nicht schlecht", freut sich der Torjäger. "Sein letzter Pass ist Wahnsinn." Mit Coutinho scheint der Pole einen weiteren (neben Thomas Müller) Partner zu haben, mit dem er sich hervorragend ergänzen dürfte. Ob die beiden Angreifer auch harmonieren, werden die nächsten Wochen und Monate zeigen. 

Nach den Verpflichtungen von Coutinho, Ivan Perisic und Mickaël Cuisance sieht Lewandowski, der vor einigen Wochen vehement Verstärkungen gefordert hatte, ​den deutschen Rekordmeister gut aufgestellt. Dass die Verantwortlichen keinen Backup für ihn verpflichtet haben, sei kein Problem. Wir können vorne variabel spielen. Mit einer Zehn und einer Zehneinhalb, mit Thomas Müller und Coutinho beispielsweise", so der 31-Jährige, der sich auch Perisic und Serge Gnabry ohne Probleme im Angriffszentrum vorstellen kann.