Der Hamburger SV lässt Vasilije Janjicic zurück zum FC Zürich ziehen. Das Mittelfeld-Talent unterschrieb bei seinem Ausbildungsverein einen Vertrag bis 2022. In den Planungen des HSV spielte Janjicic keine große Rolle mehr.


Janjicic: Keine Chance unter Dieter Hecking beim neuen HSV


Mit großen Vorschusslorbeeren wechselte der zentrale Mittelfeldspieler im Februar 2016 aus Zürich an die Elbe. Sein Potenzial konnte der Schweizer in Hamburg teilweise auch zeigen, in der letzten Saison absolvierte er immerhin noch 27 Pflichtspiele für den Zweitligisten. Doch in den Planungen des neu aufgestellten HSV spielte Janjicic keine Rolle mehr.

Das liegt schlichtweg an der Überbevölkerung im Hamburger Mittelfeld, in dem es unter dem neuen Trainer Dieter Hecking keinen Platz für Janjicic gibt. Für den 20-Jährigen geht es daher zurück zu seinem Ausbildungsverein nach Zürich. Der HSV lässt den Youngster, für den 2016 eine Ablösesumme von 900.000 Euro fällig wurde, ablösefrei ziehen.