​Thorgan Hazard wird de​BVB in den kommenden Wochen fehlen. Die Dortmunder gaben am Dienstag bekannt, dass sich der Belgier im Spiel gegen den 1. FC Köln (3:1 für den BVB) schwerer verletzt habe.


Bereits in der Vorbereitung hatte der Neuzugang, der für rund 25 Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach zum BVB gewechselt war, aufgrund einer Fußverletzung kürzer treten müssen. Rechtzeitig zum Saisonstart hatte sich Hazard jedoch fit gemeldet - im DFB-Pokal sowie in den ersten beiden Ligaspielen stand der 26-Jährige daher in der Startelf der Dortmunder.


Hazard erleidet Rippenverletzung gegen Köln


​Gegen die Kölner hat sich der Neuzugang laut BVB-Angaben jedoch "durch Fremdeinwirkung eine Rippenverletzung zugezogen". Nähere Angaben über die Schwere der Verletzung gab der Verein nicht bekannt. Auch zur Ausfalldauer teilte man lediglich mit, dass er "in den nächsten Wochen" aussetzen muss.


Durch den Ausfall des Belgiers dürfte nun endgültig die Stunde von Julian Brandt schlagen, der zum Saisonauftakt noch angeschlagen war und erst langsam herangeführt wurde. Nach seiner Einwechslung in Köln war der Ex-Leverkusener gleich maßgeblich an der Aufholjagd beteiligt.