​BVB-Leihgabe Ömer Toprak bleibt weiter vom Verletzungspech verfolgt. Am Sonntag gab ​Werder Bremen offiziell bekannt, dass der Innenverteidiger das Heimspiel gegen den ​FC Augsburg in einer Woche definitiv verpassen wird. Eine genaue Diagnose steht allerdings noch aus.


Bei der 2:3-Niederlage in Hoffenheim musste Toprak nach gut einer Viertelstunde ausgewechselt werden. Für den 30-Jährigen kam Kevin Möhwald in die Partie. Sportchef Frank Baumann ​erklärte nach der Begegnung, dass beim Routinier der Verdacht auf einen Faserriss in der Wade bestehe.

Am kommenden Spieltag wird der Verteidiger laut Vereinsangaben definitiv nicht zur Verfügung stehen. Wie lange Toprak ausfällt, ist allerdings ungewiss. In den nächsten Tagen wird sich der Deutsch-Türke weiteren Untersuchungen unterziehen, teilten die Grün-Weißen am Sonntag mit. 


Toprak musste bereits am ersten Spieltag (1:3-Niederlage gegen Düsseldorf) nach einem Zusammenprall ausgewechselt werden. Dieses Mal dürfte die BVB-Leihgabe jedoch deutlich länger ausfallen. Cheftrainer Florian Kohfeldt gehen damit langsam aber sicher die Innenverteidiger aus. Neben Toprak fallen derzeit auch Sebastian Langkamp (Muskelfaserriss) und Milos Veljkovic (Zehenverletzung) aus.