​Die ​Eintracht kämpft gegen den französischen Ligapokalsieger Racing Straßburg um das Ticket für die Europa League Gruppenphase. ​Am Donnerstagabend gilt es für die Hütter-Truppe in Frankreich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel zu schaffen. So könnte die SGE die Partie angehen.


Im Tor wird Kevin Trapp beginnen. Der deutsche Nationalkeeper ist nach seiner endgültigen Rückkehr die klare Nummer eins und Führungsspieler im Team. Vor ihm verteidigen wird mit Martin Hinteregger ebenfalls ein nach seiner Leihe fest verpflichteter Spieler. Der Österreicher war gegen Hoffenheim zum Bundesliga-Auftakt der Matchwinner. Im Vergleich zum Hoffenheim-Sieg dürfte Hütte an der Dreierkette nichts ändern. Heißt: Hasebe und Abraham komplettieren die Abwehr.


Auf dem Flügel bleibt ebenfalls alles wie gehabt: Die Dauerbrenner da Costa und Kostic laufen wieder hoch und runter. In der Zentrale könnte Sebastian Rode von Beginn an ran dürfen - der dritte alte, neue Spieler. Neben ihm könnte der erfahrene Gelson Fernandes den Vorzug vor Neuzugang Dominik Kohr erhalten.


Shootingstar Daichi Kamada wird wohl wieder auf der Zehn wirbeln dürfen, gemeinsam mit Mijat Gaćinović. Ganz vorne setzt Hütter wohl erneut auf Ante Rebic.


Die mögliche Startelf im Überblick: