Medien zufolge wirft ​Schalke die Angel nach einem Talent aus den Reihen des FC Barcelona aus: Juan Miranda (19) soll auf der Wunschliste der Königsblauen stehen.


Bis zum Ende der Sommertransferperiode am 2. September sind es noch knapp zwei Wochen, in denen die Gerüchteküche, zu Freud und Leid der Fans, noch einmal kräftig brodelt - so auch für einige Bundesligisten. Bei Schalke 04 herrscht seit längerem Bedarf in Verteidigung und im Sturm; zumindest in der Defensive soll laut aktuellen Meldungen Abhilfe geschaffen werden: Wie Goal und Spox berichten, ist der spanische Linksverteidiger Juan Miranda neuer Wunschkandidat. 


Der U19-Nationalspieler, dessen Verkauf die ​Katalanen eher distanziert gegenüberstehen, soll mit Juventus Turin und Olympique Marseille bereits zwei namhafte Interessenten auf den Plan gerufen haben; eine angebotene Summe von zehn Millionen Euro seitens der Italiener macht die Runde.


Auch Sky-Korrespondent Dirk Schlarmann bestätigt auf Twitter:


Bedarf wäre vorhanden

Auf dem Papier verfügen die Knappen über drei Linksverteidiger in ihrem Kader: neben Hamza Mendyl (21) wären dies Bastian Oczipka (30) sowie Jonas Carls (22). Tatsächlich soll Mendyl jedoch kurz vor einem Wechsel zum FCO Dijon stehen, Carls dagegen erlitt erst kürzlich eine Verletzung, während Oczipkas rezenten Leistungen Fragezeichen aufwarfen. Damit wäre eine Neuverpflichtung - wenngleich nur auf Leihbasis - auf dieser Position durchaus sinnvoll.


Der Favorit auf die Dienste des Spaniers dürfte Schalke angesichts der Konkurrenz nicht sein - zumal die finanziellen Mittel auch bei einem Mendyl-Verkauf eher beschränkt blieben.