​Hannover 96 hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und den schwedischen U21-Nationalspieler Emil Hansson verpflichtet. Der 21-Jährige kommt von Feyenoord Rotterdam zu den Niedersachsen und unterschreibt bis 2022.


Hansson war in der vergangenen Saison an den niederländischen Zweitligisten RKC Waalwijk ausgeliehen, wo er mit 13 Treffern und zwölf Vorlagen auf sich aufmerksam machen konnte. Die Leistungen des Flügelspielers, der auf beiden Außenbahnen eingesetzt werden kann, beeindruckten die ​96er so sehr, dass der Absteiger zuschlug.


Hansson als wichtiges Puzzleteil für die 96er


"Wir brauchen in der Offensive Typen, die Chancen herausspielen und dann eiskalt verwandeln. Emil Hansson bringt trotz seiner Jugend die notwendige Coolness mit und ist deshalb ein spannendes weiteres Puzzleteil für unsere Mannschaft", so 96-Coach Mirko Slomka. "Wir brauchen bei uns einen guten Mix aus erfahrenen Profis und jungen Wilden, die immer wieder für Überraschungsmomente sorgen. Emil ist ein Typ, der das kann, und ich freue mich, dass er unseren Kader ab sofort bereichert."


Hansson freut sich über seinen ​Wechsel nach Deutschland: "Der Wechsel nach Deutschland ist ein großer Schritt für mich, der sich für mich sehr richtig anfühlt. Jan Schlaudraff und Mirko Slomka haben mich vom ersten Gespräch an für die Aufgabe bei 96 und für ihre Ideen mit dem Klub begeistert. Ich habe mich vor dem Wechsel viel mit dem Verein und der Stadt beschäftigt, und freue mich, jetzt ein Teil von 96 zu sein und in Hannover zu leben."

​​