Der SV Werder Bremen muss in den nächsten Wochen auf Fin Bartels verzichten. Der 32-Jährige wurde erfolgreich am Knie operiert und wird in nächster Zeit dem Team von Florian Kohfeldt nicht zur Verfügung stehen.​


"Mir geht es soweit gut, die Operation ist gut verlaufen", sagt Fin Bartels auf der Homepage von ​Werder Bremen, nachdem er am Knie operiert wurde. Er hofft weiters, dass er so schnell wie möglich mit der Reha anfangen kann. 


Das letzte Pflichtspiel für die Werderaner hat der Mittelfeldspieler im März diesen Jahres bestritten. Zuvor war der Routinier lange wegen eines Achillessehnenrisses ausgefallen, der kurzzeitig sogar ein Karriereende befürchten ließ.


Pizarro und Augustinsson lassen noch aus

Die Einheit am Dienstagnachmittag ebenfalls verpassen werden Ludwig Augustinsson und Claudio Pizarro. Der Außenverteidiger Augustinsson wird im Kraftraum bleiben und dort individuell trainieren.​ Er war zuletzt angeschlagen und hatte bereits das Spiel im DFB-Pokal gegen Atlas Delmenhorst verpasst - seine Ligastart soll aber nicht in Gefahr sein.


Die Werder-Legende Pizarro hat hingegen am Vormittag bereits eine Einheit mit der Mannschaft absolviert. Aufgrund der individuellen Belastungssteuerung wird Pizarro das Training am Nachmittag nicht mitmachen. 


Für die Bremer rückt der Start der Meisterschaft immer näher. Am Samstag 15:30 treffen sie zum Auftakt zuhause auf ​Fortuna Düsseldorf.