Alexander Nübel wird den FC Schalke 04 in der kommenden Saison als Kapitän anführen - könnte den Verein nach der Spielzeit aber ablösefrei verlassen. Sportvorstand Jochen Schneider gab nun Einblick in den Stand der Dinge bei einer möglichen Vertragsverlängerung des umworbenen Keepers.


Quo Vadis, Alex Nübel? Der deutsche U21-Nationalkeeper soll auf dem Zettel einiger nationaler und internationaler Topclubs stehen und zögert mit einer Vertragsverlängerung auf Schalke. Sein Vertrag im Ruhrgebiet läuft im kommenden Sommer aus, trotzdem wurde er unlängst zum neuen Mannschaftskapitän ernannt.


Schalke sieht sich auch ohne Nübel gut aufgestellt


„Alex liegt ein Angebot zur Vertragsverlängerung beim FC Schalke 04 vor“, erklärte Sportvorstand Jochen Schneider nun. Er betonte, dass es keine Frist für Nübel gibt; der erst 22-Jährige solle seine Entscheidung in aller Ruhe treffen. „Der gesamte bisherige Prozess ist absolut korrekt verlaufen“, führte Schneider weiter aus.


Die Geduld und Zwanglosigkeit im Lager des FC Schalke 04 lässt sich damit erklären, dass sich der Verein auf der Torwartposition auch ohne Nübel bestens aufgestellt sieht: „Zum 1. Juli 2020 kehrt mit Ralf Fährmann ein absoluter Top-Torhüter zu uns zurück. Zudem haben wir mit Markus Schubert einen jungen, überaus talentierten Keeper in unseren Reihen, und Michael Langer ist seit jeher ein Vorbild für unsere jungen Spieler und stets eine verlässliche Größe.“


UPDATE

Alexander Nübel bezog im Schalke TV Stellung zum Vertragsangebot: "Wir sind in Gesprächen, Jochen Schneider hat alles dazu gesagt. Ich bin noch jung und das ist für mich keine einfache Entscheidung. Deshalb bin ich froh, dass es seitens des Vereins kein Ultimatum gibt."