​Nach langer Suche hat ​Franck Ribery angeblich einen neuen Verein gefunden. Der langjährige Flügelflitzer des ​FC Bayern München, dessen Vertrag in diesem Sommer ausgelaufen war, schließt sich laut der BILD einem noch nicht näher benannten Klub aus Katar oder Saudi-Arabien an. Bereits am Donnerstag soll der Franzose den obligatorischen Medizincheck hinter sich gebracht haben.


Für über ein Jahrzehnt galt Ribery beim deutschen Rekordmeister auf der linken Offensive als quasi unersetzlich und konnte mit den Münchnern eine Titelsammlung anhäufen, die ligaweit ihresgleichen sucht. Mit satten neun Meisterschalen im Gepäck, widmet sich der 36-Jährige nun nicht etwa wie sein ​kongenialer Partner Arjen Robben seiner Familie und beendet seine Karriere, vielmehr lässt sich der ehemalige französische Nationalspieler offenbar auf seine alten Tage noch ein weiteres Fußballabenteuer ein.

Franck Ribery

Franck Ribery verlässt die Bayern als hochdekorierter Champion



Bereits im Mai wurde der Abgang von Ribery in diesem Sommer publik gemacht. Seitdem ​kursierten zahlreiche Gerüchte und der Offensivspieler wurde mit Klubs aus der ganzen Welt in Verbindung gebracht. Einem Bericht der BILD zufolge, hat sich Ribery nach langem Hin und Her nun auf einen neuen Arbeitgeber festgelegt​. Um welchen konkreten Verein es sich dabei handelt, konnte das Boulevardblatt aber noch nicht offenbaren. Klar soll lediglich sein, dass es sich um einen Klub aus Saudi-Arabien oder Katar handelt.


Dies kommt insofern überraschend, wenn man sich auf frühere Aussagen aus dem Ribery-Umfeld bezieht. Dabei war zu hören gewesen, dass sich die Familie des Außenbahnspezialisten gegen einen Wechsel nach Asien ausgesprochen hat. Schlussendlich dürfte sein neuer Verein ihn und seinen Clan aber wohl doch mit einem stattlichen Gehalt überzeugt haben.


Medizincheck bereits absolviert


Aus dem Bericht geht ebenfalls hervor, dass Ribery bereits am gestrigen Donnerstag erfolgreich einen Medizincheck absolviert haben soll. Um der Bayern-Legende hierfür eine lange Reise zu ersparen und um großes Aufsehen zu vermeiden, soll diese Untersuchung auf dem Gelände der Münchner an der Säbener Straße durchgeführt worden sein.


Die Leistungsdaten von Ribery im FCB-Trikot:

Spiele​Tore ​​Vorlagen
Bundesliga​​273​86​120
​DFB-Pokal​43​12​25
​Champions League​89​18​28
​UEFA-Cup​11​3​7
​DFL-Supercup​4​-​1
​FIFA-Klub-WM​2​1​-
​UEFA-Super Cup​1​1​-
​Ligapokal​2​3​1
​Insgesamt​425​124​182

Am heutigen Freitag soll es für Ribery dann endgültig Servus heißen. Dann nämlich soll der Rechtsfuß in den Flieger in Richtung neuer Heimat steigen, um dort seinen neuen Vertrag zu unterschreiben. Was bleiben wird, ist ein Spieler, der den Fußball in der Bundesliga für lange Zeit auf ein neues Level gehievt und der mit seiner polarisierenden Art auch die deutsche Sportmedienlandschaft definitiv bereichert hat.