​Der Transfermarkt - und somit auch die Gerüchteküche - erreicht langsam den Höhepunkt. Am Mittwochabend gab es überraschende Neuigkeiten über eine Einigung zwischen dem ​FC Bayern und Leon Bailey. Die Bild konterte und berichtet von einem offiziellen Angebot für Leroy Sané.


Als Fußballfan hat man es derzeit nicht leicht. Täglich, fast schon stündlich gibt es andere Neuigkeiten vom Transfermarkt. Häufig mittendrin: der FC Bayern, von dem alle Fans erwarten, dass er noch mindestens einen Offensivkracher verpflichten wird.


Bailey-Meldung ohne Gehalt? - Angebot für Sané


Am Mittwochabend überschlugen sich dann die Nachrichten. Zunächst berichtete das Portal transfermarkt.de​dass sich die Münchener mit dem Leverkusener Leon Bailey über einen Transfer im Sommer einig seien - der Begriff "Done Deal" soll im Umfeld des Spielers sogar gefallen sein.


Christian Falk, Chefreporter der Sport Bild und als Bayern-Experte bekannt, dementierte kurze Zeit später jedoch, dass Bailey vor einem Wechsel zum Rekordmeister stehe.

Stattdessen lieferte die Bild-Zeitung kurz darauf eine eigene Story: Laut ihren Informationen hat der FC Bayern nun endlich offizielle Angebote für Leroy Sané abgegeben, der bekanntlich seit mehreren Wochen als absoluter Wunschspieler der Münchener gilt. Somit haben nun sowohl der Spieler, als auch Manchester City eine konkrete Offerte vorliegen. Nähere Summen werden nicht genannt.


Viel Tohuwabohu rund um den Rekordmeister, jedoch deuten die Meldungen auch darauf hin, dass nun endlich Bewegung in die Verhandlungen reinkommt. Aus Fansicht bleibt zu hoffen, dass die Verhandlungen schon bald ein Ende finden - sei es in die eine, oder in die andere Richtung.