​Derzeit bereitet sich der FC Schalke im Trainingslager in Mittersill auf die kommende Saison vor. Für Rabbi Matondo und Jonas Carls ist jedoch vorzeitig Schluss.


Wie die ​WAZ berichtet, haben die beiden Youngster das Trainingslager von S04 vorzeitig aus Verletzungsgründen verlassen. Matondo hatte sich vor mehreren Tagen im Testspiel gegen Twente Enschede (1:1) am Fuß verletzt: Die Risswunde auf seinem Spann hat sich laut Angaben der WAZ entzündet und verhindert daher weitere Trainingseinheiten. Der 18-Jährige soll nun in Gelsenkirchen behandelt werden - seine Ausfallzeit ist noch offen.


Ähnlich schlecht sieht es auch bei Carls aus, der sich im anderen ​Testspiel gegen den FC Bologna (2:3) nach einem bösen Foul am Sprunggelenk verletzt hat. Auch bei ihm ist vorerst an keine Trainingseinheit zu denken.


Kabak vor Rückkehr ins Lauftraining


Neben den beiden schlechten Nachrichten gibt es aus Sicht des ​FC Schalke jedoch auch Erfreulicheres zu vermelden: Der zuletzt angeschlagene Benito Raman ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen - Ozan Kabak, der sich gleich in seinem ersten Training bei den Königsblauen verletzt hatte, soll am morgigen Donnerstag endlich wieder Laufeinheiten absolvieren. Bislang hatte der Innenverteidiger im Trainingslager nur individuelle Einheiten in der Halle bestreiten.