Mit Manuel Neuer machte sich einst bereits ein großes Torwarttalent des ​FC Schalke 04 auf in Richtung ​FC Bayern München und startete an der Säbener Straße eine Weltkarriere. Kein Wunder also, dass auch der aktuelle ​Schalke-Keeper Alexander Nübel in den Überlegungen des Rekordmeisters eine Rolle spielt. Angeblich soll mit RB Leipzig nun ein weiterer Bundesligist seinen Hut in den Ring geworfen haben. ​


In den vergangenen Wochen verging kaum ein Tag, an dem das Nübel-Thema auf Schalke nicht auf die eine oder andere Art hochgekocht wurde. So gilt nicht nur das Interesse der Münchner längst als verbrieft. Auch andere europäische Hochkaräter sollen längst auf die starken Darbietungen des deutschen U21-Nationalkeepers aufmerksam geworden sein. 


Unter der internationalen Prominenz der Nübel-Fans tummelt sich so neben der AS Rom unter anderem auch Atletico Madrid.

Alexander Nübel

Alexander Nübel wird eine goldene Zukunft vorhergesagt



Diese Transferbemühungen stießen bei den Schalke-Bossen zwar bislang auf Granit, doch auch das Kadermassiv aus Gelsenkirchen erhält langsam aber sicher leichte Risse. Zwar haben die Königsblauen einem Verkauf des 22-Jährigen noch in diesem Sommer einen Riegel vorgeschoben und ihm erst unlängst eine Ausweitung seines aktuell bis 2020 dotierten Vertrages angeboten. Obwohl dieser Vorschlag sogar eine ab 2021 zu aktivierende Ausstiegsklausel beinhalten soll, zögert Nübel ein klares Bekenntnis zu den Schalkern bislang aber hinaus.


RB Leipzig steigt ins Wettbieten ein


Falls die Bayern wirklich ernst machen - diese Erkenntnis soll auch bei den Schalke-Verantwortlichen durchgesickert sein -, dürfte man nur wenige Argumente haben, um den gebürtigen Paderborner von einem Verbleib zu überzeugen. Also freie Bahn für die Münchner? Mitnichten! So heißt es zumindest in einem Bericht der BILD, in dem das Boulevardblatt mit ​RB Leipzig einen weiteren Ligakonkurrenten ins Rennen um Nübel geworfen hat. 


Dem Bericht zufolge setzt der neue Sportdirektor der Leipziger, Markus Krösche, große Stücke auf den Schalke-Keeper, mit dem er einst bereits in Paderborn erfolgreich zusammengearbeitet hat. Von seinen Anlagen her passt der junge Nübel definitiv in das Anforderungsprofil der Leipziger, die seit jeher bei ihren Neuzugängen viel Wert auf ein großes Entwicklungspotenzial legen.


Gulacsi und Nübel im Direktvergleich

Alexander Nübel​Peter Gulacsi​
Alter​​22​29
​Bundesligaspiele​20​99
​davon zu Null​7​31
​Gegentore​38​118


Mit Peter Gulacsi haben die Sachsen derzeit eine äußerst verlässliche Nummer Eins in ihren Reihen. Angeblich kokettiert der 29-jährige Ungar aber seinerseits mit einem Wechsel. Als Traumziel soll er dabei die Premier League ins Auge gefasst haben. Dass es sich dabei nicht um Luftschlösser handelt, will ebenfalls die BILD in Erfahrung gebracht haben und berichtet darüber, dass bereits in diesem Jahr Angebote aus Spanien und England ins Haus geflattert waren. Obwohl Gulacsi mit Hasan Cetinkaya bereits einen neuen Berater ins Boot geholt hat, dürfte die Torhüterfrage bei den Leipzigern aber erst im kommenden Sommer richtig heiß werden.