Nachdem Leroy Sané während seiner Zeit beim ​FC Schalke 04 schon in jungen Jahren für Furore gesorgt hatte und dann für rund 50 Millionen Euro zu ​Manchester City wechselte, könnte schon bald der nächste der Familie für S04 auf dem Platz stehen. Leroys Bruder, Sidi Sané, hofft auf seinen Durchbruch.


Er gilt zurzeit als eines der größten deutschen Talente im Fußball und ist ein gefragter Spieler. Auch wenn Leroy Sané momentan bei seinem Verein ManCity eher unglücklich sein soll, da er unter Trainer Pep Guardiola nicht die gewünschten Einsatzzeiten bekommt, kommt sein aktueller Marktwert von 100 Millionen Euro nicht von irgendwo. 


Der 23-Jährige begeisterte nicht nur in der Jugend des S04, der Knappenschmiede, sondern auch in seinem ersten Profijahr. Oft im Alleingang sorgte er für die entscheidenden Momente im Spiel, setzte seine persönlichen Akzente und erreichte so schnell die Aufmerksamkeit von europäischen Topklubs. So schnell könnte es auch bei seinem kleinen Bruder Sidi gehen. 

Leroy Sane

Schon in den kommenden Jahren könnte nach Leroy der nächste Sané für die S04-Profis auflaufen



Der 16-jährige Stürmer und Flügelspieler steht seit 2011 für die Jugend von Schalke auf dem Platz und gilt bereits jetzt als Ausnahmetalent. Manch einer behauptet sogar, er habe noch größeres Potenzial als sein Bruder, ​der weiterhin mit dem FC Bayern in Verbindung stehen soll. In der kommenden Saison wird er in der B-Jugend auflaufen, ehe er voraussichtlich im nächsten Jahr zur Mannschaft von Norbert Elgert - dem "Profimacher" des S04 - wechseln soll. 

Elgert könnte, wie für viele Profis vorher, zu einer enorm wichtigen Figur für Sidi Sané werden. Der U19-Coach ist dafür bekannt, ein ganz feines Händchen für die Ausbildung von Jugendspielern zu haben. ​Den Übergang vom Jugendspieler hin zum Profi bekommt er so oft abgeschlossen wie kaum ein anderer Trainer, so war er nicht umsonst von einigen anderen Clubs umworben worden.


Sidi Sané von Verletzungen geplagt


Wie die WAZ berichtet, sind häufige Verletzungen jedoch ein Problem beim jungen Sané. So habe er u.a. schon einen Kreuzbandriss oder einen Armbruch verschmerzen müssen, dazu kamen Wachstumsprobleme. "Er lässt in seinen jungen Jahren leider keine Verletzung aus", kommentierte Sanés ehemaliger Trainer Willi Landgraf. "Sidi bringt Potenzial mit, das andere nicht haben", so der Schalker U16-Trainer weiter. 


In der kommenden Saison wird Sidi Sané unter Frank Fahrenhorst trainieren und spielen. Auch er ist bereits vom jungen Talent begeistert. "Man erkennt ganz deutlich seine Qualitäten. Wir sollten uns allerdings davon lösen, Vergleiche zu seinem Bruder und zu seinem Vater zu ziehen", gibt Fahrenhorst gegenüber der WAZ zu bedenken. "Wir sind froh, dass er die bisherige Vorbereitung gut mitgemacht hat, müssen aber aufpassen, dass wir ihn nicht in die nächste Verletzung manövrieren."


Sollte Sidi Sané weitestgehend verletzungsfrei bleiben und weiterhin seine bisher gezeigten Leistungen beibehalten können, wird er sehr bald unter Norbert Elgert den nächsten, wichtigen Schritt machen können. Von da aus ist es dann nur noch ein kleiner Weg bis zu den Profis, sollte sich sein Talent bewahrheiten.