​Seit Wochen wird der Name ​Leroy Sane rund um die Allianz Arena nun schon rauf und runter diskutiert. Kommt er nun, der Superstar von ​Manchester City, oder nicht? Allem Anschein nach sind auch die Bosse des ​FC Bayern München dem ewigen Hin und Her überdrüssig und peilen daher eine Deadline an, bis dahin der deutsche Nationalspieler eine endgültige Entscheidung getroffen haben soll.


Klar ist, die Bayern wollen den Linksaußen unbedingt verpflichten. Selbst ​Cheftrainer Niko Kovac, der eigentlich nicht für Wasserstandsmeldungen hinsichtlich potenzieller Neuzugänge zuständig ist, macht keinen Hehl daraus und bestätige nun gegenüber der Sport BILD die Transferbemühungen der Münchner. "Unsere Verantwortlichen zeigen ihm einen klaren Plan auf, der abgesprochen ist. Wir sind da sehr fokussiert und zielorientiert. Leroy weiß, was er hier zu erwarten hat. Wenn ein Spieler mit solchen Kapazitäten zum FC Bayern wechselt, kennt er seine Aufgaben", so der 47-Jährige Coach.

Niko Kovac

Bayern-Coach Niko Kovac hofft weiterhin auf einen Sane-Deal


Klingt eindeutig nach einer Art Stammplatz-Garantie. Bei seinem aktuellen Arbeitgeber hingegen, fand sich Sane in der abgelaufenen Spielzeit immer häufiger auf der Ersatzbank wieder. Angeblich soll City-Coach Pep Guardiola daher bereits bei den ersten Anfragen aus München Anfang Juni seine prinzipielle Bereitschaft erklärt haben, das Offensivjuwel für ein angemessenes Angebot abzugeben. Umso irritierender, wirkten daher zuletzt getätigte Aussagen des Startrainers, wonach es noch ​keinerlei Kontakt zwischen Bayern und City gegeben habe.


Bayern-Vorstandsboss ​Karl-Heinz Rummenigge reagierte unverzüglich und deutete an, dass der ehemalige Übungsleiter der Bayern offensichtlich nicht auf dem neuesten Stand sei. Um endlich Klarheit in die ganze Angelegenheit zu bringen, pochen die Bayern-Verantwortlichen nun angeblich vehement darauf, dass sich auch Sane selbst endlich klar positioniert. Derzeit weilt der Youngster mit den Citizens auf einer Asien-Reise. Am Wochenende wird er aber wieder in England ankommen und soll dann entscheiden, wo ihn seine Karriereplanung in Zukunft hinführt.

Karl-Heinz Rummenigge

Rummenigge will angeblich gemeinsam mit Hoeneß und Salihamidzic eine Frist festlegen


Deadline am 8. August?


Nach Informationen der Sport BILD hatte zuletzt zumindest das Management des Flügelflitzers "positive Signale" in Richtung Säbener Straße gesendet. Demnach sei eine grundsätzliche Möglichkeit eines Transfers gegeben. Allzu lange wollen sich die Münchner aber nicht mehr mit solch vagen Aussagen zufriedengeben. 


Dem Bericht zufolge, denken die Vereinsbosse daher sogar über eine Deadline für den begehrten Angreifer nach. Das Ende der Frist soll dabei in Korrelation zu dem bevorstehenden Transferschluss in der Premier League am 8. August stehen, schließlich dürften auch die Skyblues im Falle eines Sane-Abgangs eine gewisse Zeit benötigen, um einen Nachfolger zu finden.