​Der ​FC Bayern ist wohl in der Vorwoche mit dem letzten Versuch bei Callum Hudson-Odoi gescheitert. Wie die BBC berichtet, habe der 18-Jährige einer Vertragsverlängerung bei Jugendklub FC Chelsea zugestimmt. Unter Neu-Trainer Frank Lampard soll der Außenstürmer künftig eine "zentrale Rolle" einnehmen.


Hudson-Odoi wird seine Unterschrift bis zum Premier-League-Start am 9. August unter einen neuen Vertrag setzen, der bis 2024 gültig ist und ihm ein jährliches Brutto-Einkommen von 5,3 Millionen Euro sichert - davon ist die britische BBC überzeugt.


Bislang hatte der 18-Jährige alle Angebote zur Verlängerung abgelehnt. Unter ​Blues-Legende Frank Lampard und nach dem Abgang von Eden Hazard, gehört Hudson-Odoi aber die Zukunft auf dem Flügel an der Stamford Bridge. 


Nach seinem Achillessehnenriss wird der zweifache englische A-Nationalspieler aber noch eine Weile ausfallen. Spätestens zur Rückrunde soll er u.a. mit mit Mason Mount und Ruben Loftus-Cheek das neue Gesicht beim FC Chelsea werden. Die beiden Eigengewächse hatten ihre Verträge bei den Blues jüngst ebenfalls verlängert.