​Die USA-Tour des ​FC Bayern München neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Nach der ​1:2-Niederlage gegen den FC Arsenal und dem überzeugenden ​3:1-Erfolg gegen Real Madrid steht für den deutschen Rekordmeister im Rahmen des International Champions Cups die letzte Partie in Übersee auf dem Programm. Mit dem AC Mailand wartet am Dienstagabend ein weiterer namhafter Gegner auf den Doublegewinner. Alle wichtigen Infos zur Partie gibt es hier zusammengefasst.


Wann und wo wird das Spiel stattfinden?

Spiel​FC Bayern München - AC Mailand​
​Datum​23.07.2019
​Anpfiff​20 Uhr (Ortszeit), 3:00 Uhr (MESZ)
​Spielort         ​Children’s Mercy Park in Kansas City


Live-TV, Live-Stream und wo ihr das Spiel schauen könnt

Neben dem Free-TV-Sender Sport1 zeigt auch der Streamingdienst DAZN die Partie live und in voller Länge. Sport1 stellt Nutzern von mobilen Endgeräten auch einen kosten Live-Stream zur Verfügung. Anpfiff ist um 3:00 Uhr nachts (MESZ).


Das Münchner Personal

Für das Duell mit dem 18-fachen italienischen Meister kann ​Cheftrainer Niko ​Kovac personell fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich ​Jerome Boateng, der aus privaten Gründen vorzeitig nach München zurückgekehrt ist, steht nicht zur Verfügung. "Wir werden schon auch wieder etwas wechseln, möchten aber trotzdem eine sehr gute, schlagkräftige Truppe auf den Platz bringen", erklärte der 47-jährige Übungsleiter auf der obligatorischen Pressekonferenz. "Das Stadion hat ähnliche Ausmaße wie das in Los Angeles. Wir erwarten uns eine gute Atmosphäre."







Der Gegner

Milan schloss die vergangene Saison auf Platz fünf ab. Aufgrund von Verstößen gegen das Financial Fair Play wurden die Rossoneri allerdings von der Europa League ausgeschlossen. Mitte Juni übernahm Marco Giampaolo den Trainerposten. Mit dem 51-jährigen Übungsleiter will der 18-fache Meister zurück in die ​Champions League. Für den Klub aus der Modemetropole ist es die erste ICC-Partie (weitere Gegner sind Benfica Lissabon und ​Manchester United). 


Für drei Neuzugänge haben die Italiener 52 Millionen Euro ausgegeben und unter anderem auch Theo Hernandez, den jüngeren Bruder von Bayerns Rekordneuzugang Lucas Hernandez, verpflichtet. Mit Pepe Reina findet sich in den Reihen der Rossoneri auch ein Ex-Münchner wieder. In der Saison 2014/15 stand der 36-jährige Schlussmann beim deutschen Rekordmeister unter Vertrag. 


Tourfazit von Kovac

Der FCB-Coach hatte im Vorfeld der Tour durchaus seine Bedenken geäußert. Zwei Tage vor der Rückreise zog Kovac allerdings ein positives Fazit. "Die Reise war ein großer Erfolg! Wir sind mit dem Stand der Vorbereitung sehr zufrieden, mit dem was wir uns physisch, aber auch fußballerisch erarbeitet haben und auch was wir in den beiden Spielen gezeigt haben", so der Ex-Profi. "Morgen freuen uns dann auf das Spiel gegen Milan.