​Für die anstehende EM 2020 hat die ARD zwei neue Experten gefunden. Thomas Broich und Christoph Metzelder werden wohl durch das Turnier begleiten, das erstmals über den ganzen Kontinent verteilt ausgetragen wird.


Wie die Bild in Erfahrung gebracht hat, werden die beiden Ex-Profis als Experten für das Erste arbeiten. Damit tritt das Duo die Nachfolge von Thomas Hitzlsperger an, der als ​VfB-Sportvorstand nicht mehr als TV-Experte tätig ist. Broich und Metzelder sollen darüber hinaus auch im DFB-Pokal zum Einsatz kommen.


Metzelder arbeitete bis zur vergangenen Saison noch für Pay-TV-Sender Sky, beendete aber im Sommer die Zusammenarbeit nach sechs Jahren. Als die ARD das Revierderby zwischen dem ​BVB und ​Schalke live übertrug, wurde Metze bereits getestet und vom öffentlich-rechtlichen Sender als überzeugend empfunden.


Metzelder wolle mehr Zeit haben, sich seiner Trainerausbildung zu widmen. Deshalb wolle er "nicht mehr als fester TV-Experte arbeiten. Ich habe in den letzten Wochen für mich entschieden, dass ich in den Profifußball zurückkehren möchte", kündigte er gegenüber der Halterner Zeitung an. 


Broich überzeugt bei U21-EM


Thomas Broich kann schon TV-Erfahrung beim Streamingdienst DAZN vorweisen, für den er bereits einige Analysen und Co-Kommentatorjobs erledigte. Bei der U21-EM im Sommer war er als ARD-Experte und Co-Kommentator tätig. Dabei hinterließ er wohl nicht nur beim Publikum einen bleibenden Eindruck, sondern auch beim Sender.


Auf den mehrmaligen Fußballer des Jahres in Australien und "Fußball-Mozart" dürfen wir uns also auch weiterhin vor der ARD-Kamera freuen.