Die Transferplanungen bei ​Borussia Mönchengladbach laufen auf Hochtouren. In einem Mediengespräch am Samstag sprach Max Eberl transparent über den Stand der Dinge bei Marcus Thuram, Malang Sarr und Michael Lang.


Dass Sportdirektor Max Eberl völlig unbeschwert und offen über die Transferaktivitäten der Borussia spricht, zeigt, dass man am Niederrhein voll im Soll ist. In einer Medienrunde bestätigte Max Eberl noch einmal den ​bereits feststehenden Transfer von Marcus Thuram"Er macht jetzt den Medizincheck und dann hoffe ich, dass wir die letzten kleinen Steinchen überspringen können."


Sarr will nach Gladbach - Lang soll gehen


Der Transfer von Malang Sarr hingegen stockt weiterhin, eine Einigung mit OGC Nizza ist noch nicht in Sicht. "Da gibt es Probleme", bestätigte Eberl, der darüber hinaus berichtete, dass Sarr sich bereits für Gladbach ausgesprochen habe: "Es freut uns, dass sich der Spieler so klar positioniert hat. Aber es gibt auch einen Verein, der seine eigenen Vorstellungen hat."


Der Transfer hängt also in der Schwebe; bei einem Blick auf die Finanzen betonte Eberl, dass Gladbach nicht jede Ablösesumme stemmen kann. Am Niederrhein blickt man sich daher trotz des Wechselwunsches von Sarr nach Alternativen um und will möglichst noch Geld in die Kassen spülen. Einer der potentiellen Abgänger ist Michael Lang. "Michael weiß, dass seine Situation schwierig ist. Das ist auch so besprochen", sagte Eberl, der durchaus Interessenten für Lang ausmacht: "Es ist nicht so, dass er auf dem Markt völlig uninteressant ist."