Für die vereinsinterne Rekordsumme von 22 Millionen Euro ließ ​Hertha BSC Valentino Lazaro nach zwei Jahren in der Hauptstadt ​gen Mailand ziehen. Bei Inter erlitt der Österreicher nun aber seinen ersten Rückschlag: Muskuläre Probleme bremsen ihn aus.

Inter Mailand will wieder zu einem europäischen Schwergewicht werden. Mittendrin: Valentino Lazaro. Der Neuzugang aus Berlin muss in der Sommervorbereitung aber vorerst kürzer treten: Muskuläre Probleme im Oberschenkel legen die Pferdelunge vorerst lahm. Eine genaue Diagnose (und Ausfallzeit) steht noch aus.