Der ​FC Schalke 04 würde Amine Harit wohl keine all zu großen Steine in den Weg legen. Nach einer starken Premierensaison fiel der Marokkaner in der abgelaufenen Saison unangenehm auf, auch wenn man zuletzt beteuerte, er soll eine neue Chance erhalten. Ein möglicher Interessent könnte sich laut Sky Italia nun in der Serie A finden.


Der italienische Sky-Reporter Gianluca Di Marzio gilt gemeinhin als Transferguru und ist bestens vernetzt. Wie der Reporter offenbarte, soll der FC Genua an einem Transfer von Schalkes Amine Harit interessiert sein. Demnach soll auch schon eine Kontaktaufnahme zwischen den Gelsenkirchenern und den Liguriern erfolgt sein.


Harit kam im Sommer 2017 vom FC Nantes nach Schalke, damals bezahlten die Königsblauen acht Millionen Euro für den marokkanischen Nachwuchsspieler. Es folgte eine starke Debütsaison mit 35 Pflichtspielen (viermal DFB-Pokal). Dabei erzielte der 22-Jährige drei Tore und gab sieben Vorlagen in der Bundesliga. Alles schien darauf hinaus zu laufen, dass der Spielmacher neuer Publikumsliebling im Revier wird.


Doch in der vergangenen Saison fiel er in Ungnade und wurde vor allem in der zweiten Saisonhälfte außen vor gelassen oder hatte mit kleineren Verletzungen zu kämpfen. So kam er in der abgelaufenen Spielzeit nur noch auf 25 Einsätze, wobei in diesem Jahr fünf Auftritte in der ​Champions League mit hinzukamen. Insgesamt aber erzielte Harit nur einen Treffer und bereitete auch nur noch drei Tore vor.


Daher scheint man nicht länger auf die Dienste des siebenmaligen Nationalspieler Marokkos zu setzen. Schon länger galt Harit als möglicher Streichkandidat, allein es fehlte bislang an möglichen Abnehmern. Dieser könnten nun mit dem FC Genua gefunden sein. Ob der Tabellensiebzehnte aber nur eine Leihe oder gleich einen Kauf plant, ist nicht bekannt.


Dagegen läuft der Vertrag von Harit noch bis 2021. Eine Leihe könnte daher auch funktionieren. Harit stellt sich ein Jahr in der Serie A ins Schaufenster und kann womöglich seinen Marktwert noch mal hochschrauben. Aktuell liegt dieser bei 10 Millionen Euro. Unter den königsblauen Fans hingegen ist man sich uneins. Mancher geht davon aus, dass Harit unter dem neuen Coach David Wagner eine gute Rolle spielen könnte, wieder andere sehen in ihm einen festen Abgang. Die kommenden Wochen werden zeigen, inwieweit Harit noch einen Platz auf Schalke hat.