Der ​SV Werder Bremen hat bekanntlich klamme Kassen und legt viel Wert darauf, seine Pferde im Stall zu behalten. Mit Benjamin Henrichs ist nun ein prominenter Name in der Gerüchteküche an der Weser aufgetaucht; ein Transfer dürfte sich allerdings schwierig gestalten.


Mit seinem Wechsel zur AS Monaco ist U21-Nationalspieler Henrichs bislang noch nicht vollends glücklich geworden; im Fürstentum kämpft der Linksverteidiger um einen Stammplatz und spielte mit Monaco zuletzt gegen den Abstieg. Vor kurzem wurde ein ​kolportiertes Interesse des FC Bayern an Henrichs publik; auch der SV Werder Bremen soll sich mit dem gebürtigen Bocholter beschäftigen.


Der 22-Jährige soll laut der DeichStube schon seit einigen Wochen Thema im Weserstadion sein. Ein Transfer wäre für die Grün-Weißen nicht zu stemmen, der Bundesligist strebt daher ein Leihgeschäft an. Die französische L'Equipe berichtet allerdings, dass Monaco einem Leihgeschäft nicht zustimmen würde - und für Henrichs 35 Millionen Euro Ablöse aufrufen soll. Für Werder wäre das nicht zu stemmen.