Seine erste Saison für ​Schalke 04 war ein Jahr zum Vergessen. Alleine durch Verletzungen verpasste er 15 Spiele, in den Spielen, in denen er auf dem Platz stand, gelang ihm und seinem Team wenig bis nichts. Unter David Wagner soll Mark Uth selbst auch wieder in die Spur kommen - und zwar mit einer klar zugeteilten Rolle.


Einen Mark Uth ablösefrei zu bekommen, das hätte wohl kein Bundesligaverein abgelehnt. Immerhin hatte er zuvor in seiner Zeit bei der ​TSG Hoffenheim 29 Tore in 78 Bundesliga-Spielen gemacht, 14 davon in seiner letzten Saison dort. Schalke konnte den Deal bereits im Winter 2018 eintüten, sodass Uth ablösefrei im darauf folgenden Sommer ins Ruhrgebiet wechselte. 


Wie die Bild berichtet, soll er am Dienstag wieder ins Training einsteigen können, nachdem er heute zusammen mit noch anderen verletzten Spielern wie Alessandro Schöpf und Daniel Caligiuri einen Laktattest absolvieren soll.


Unter Domenico Tedesco sollte er mithelfen, im geplanten neuen System vorne für Gefahr und Tore zu sorgen. Dass das Resultat der letzten Saison ganz anders aussah, ist jedem bekannt. Unter David Wagner soll das nun anders werden. In einem schnellen und offensiven Spielsystem ist Uth laut Bild nicht als klassischer Stürmer eingeplant, sondern als "Mann zwischen den Linien". Eine Art Mischung aus Spielmacher auf der Zehner-Position und hängender Spitze soll seine angedachte Rolle und Aufgabe sein.

FBL-GER-BUNDESLIGA-SCHALKE

Neue Saison, neues Glück? Das erhofft sich zumindest Mark Uth



Schon unter Tedesco war es häufig der Gedankengang, dass Uth damit vorne für Ideen und Kreativität sorgen soll, indem er die tiefen Bälle (nun für die schnellen Außenspieler wie Raman oder Matondo) spielen und gleichzeitig selber als Anspielstation agieren kann. Da er selbst auch torgefährlich ist, gelte diese Rollenzuteilung als ideal für ihn. Zum einen das Spiel selber mitgestalten und zum anderen auch selbst davon profitieren und Gefahr vor dem Tor ausstrahlen. 


In seiner zweiten Saison auf Schalke könnte er somit zu einer Art Dirigent im letzten Drittel werden und dabei mithelfen, die bzw. den Stürmer - im Gegensatz zur letzten Spielzeit - mit guten Bällen zu füttern. Einer, der diese Rolle auch einnehmen könnte, vor allem im Bezug auf die Aufgabe des Spielmachers, wäre Amine Harit. Der siebenfache marokkanische Nationalspieler hat sich in der bisherigen Vorbereitung und auch in den Testspielen hervorgetan und kämpft um seinen Platz in der offensiven Dreierreihe zwischen den Außenspielern. Je nach Gegner, Situation und Aufstellung könnten sich die jeweiligen Rollen natürlich auch verschieben, sodass Uth auch als "normaler Stürmer" spielen könnte, Harit dahinter. 


So oder so, Mark Uth soll unter Wagner eine der zentralen Rollen im Offensivspiel einnehmen. Dazu wünscht man ihm eine gänzlich andere Saison, als seine erste für S04.