​Seit Sommer 2017 steht Ignacio Camacho beim ​VfL Wolfsburg unter Vertrag, bislang stehen aber nur 17 Bundesligaspiele für den Spanier zu Buche. Die Zeit in Wolfsburg ist von Verletzungen bestimmt und auch die laufende Vorbereitung muss der 29-Jährige bislang abseits des Platzes verfolgen. Doch der Spanier erhält weiter Rückendeckung vom Verein.


Für satte 15 Millionen Euro wurde Camacho 2017 vom FC Malaga verpflichtet, bislang rentierte sich der Kauf für den VfL noch nicht. Nach einer Adduktorenverletzung in der vergangenen Saison arbeitet der einmalige Nationalspieler Spaniens aktuell an seiner Rückkehr zum Team.

Ignacio Camacho,Nicolas Hofler

Camacho auf dem Platz - ein inzwischen seltenes Bild



Beim VfL schreibt man den Spieler jedenfalls noch nicht ab. "Wir gehen da mit aller Vorsicht ran. Ignacio bekommt von uns die Zeit, die er benötigt", so Sportdirektor Jörg Schmadtke gegenüber der Bild. Der Spieler bekommt folglich auch weiterhin volle Rückendeckung aus der Mannschaft und dem Vorstand, damit er bald wieder dem VfL auf dem Platz helfen kann.


Es ist bereits auch Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Camacho peilt die Teilnahme am VfL-Trainingslager in Österreich vom 19. bis zum 28. Juli an. Dort soll der Spanier wieder als festes Glied ins Team eingegliedert werden. Von seiner Klasse scheint man in Wolfsburg auch noch vollends überzeugt. Da der VfL in der kommenden Saison eine Dreifachbelastung ausgleichen muss, werden die Dienste des Mittelfeldspielers dringend gebraucht.