​Der ​1. FSV Mainz 05 hat seinen Trainingslager-Kader bekannt gegeben. Der Bundesligist wird mit insgesamt 29 Akteuren am Montag ins bayrische Grassau für eine Woche reisen. Trainer Sandro Schwarz nimmt unter anderem vier Talente mit. 


Erkan Eyibil, Niklas Kölle, Paul Nebel und Merveille Papela werden an der Saisonvorbereitung der Profis teilnehmen und somit eine in den letzten Jahren erfolgreiche Integration der Mainzer Talente im Kreis der Bundesliga-Profis fortsetzen.


Alle vier Spieler sind Jugend-Nationalspieler Deutschlands, das spannendste Juwel ist jedoch der 18-jährige Spielmacher Eyibil. Der Deutsch-Türke wurde vor Kurzem in England mit mehreren Klubs in Verbindung gebracht, nachdem er zuvor drei beeindruckende Spielzeiten in der U19- und U17-Bundesliga vorweisen konnte.


Der 18-jährige gebürtige Mainzer Papela war bislang sowohl in der Nationalmannschaft als auch bei den A-Junioren sein Mitspieler im zentralen Mittelfeld. Der erst 16-jährige Außenbahnstürmer Paul Nebel spielte derweil bislang nur für die B-Junioren, soll aber schon jetzt bei den Profis eingreifen. Mit 19 Jahren ist Linksverteidiger Niklas Kölle der älteste Spieler unter der jungen Gruppe.


Kunde Malong und Jean-Philippe Gbamin werden wegen dem Afrika-Cup am Trainingslager nicht teilnehmen, die beiden Mittelstürmer Dong-Won Ji und Aaron Seydel​ müssen verletzungsbedingt ebenfalls in Mainz bleiben.