Als es gestern an die ersten Mannschafts- und Spielerbilderfür die Medien ging, war Neuzugang Markus Schubert außerplanmäßig schon mit dabei: Verkürzter Urlaub, um direkt bei S04 zu starten - ein Zeichen an Torwart-Konkurrent Nübel.


Neuzugang Markus Schubert soll und wird vermutlich auf längere Zeit gesehen die neue Nummer Eins von ​Schalke 04 werden. Mit seinem ablösefreien Wechsel konnte man sich ein junges Talent im Tor sichern, das wie Alexander Nübel auch U21-Nationaltorwart ist. 


Je nachdem wie es mit Nübel weitergeht, also ob er die ​vorliegende Option zur Vertragsverlängerung annimmt oder nicht, wird es auch für Schubert eine neue Ausrichtung geben. Mit seinem vorzeitigen "Dienstantritt", mit dem er mehr als eine Woche Urlaub sausen lässt, die ihm noch zugestanden hätte, sendet er zumindest ein erstes Signal an Trainer und Nübel. Schubert weiß, dass er zunächst als Backup eingeplant ist, doch scheint er direkt mitmischen und sich zeigen zu wollen. 

Sollte Nübel seinen Vertrag jedoch nicht verlängern wollen, besteht die Möglichkeit, dass er noch in diesem Sommer - bei einem passenden Angebot - wechselt. Dann wäre Schubert direkt in seiner ersten Saison bei S04 die Nummer Eins und könnte sich beweisen. Doch auch bei ​keiner Verlängerung seitens Nübel heißt das nicht, dass er wechselt, da er ebenso seinen laufenden Vertrag bis zum nächsten Sommer erfüllen wollen könnte und dann mit einem hohen Handgeld wechseln könnte. In diesem Szenario wäre Schubert auch noch der Ersatzmann.