​Die große Transferoffensive des ​FC Bayern München geriet zuletzt etwas ins Stocken und der Rekordmeister konnte auf die großen Worte von Klubpräsident Uli Hoeneß noch nicht allzu viele Taten folgen lassen. ​Mittelfeldregisseur Thiago Alcantara sprach in einem Interview mit der BILD über die ​bisherigen Transferaktivitäten der Bayern und deutete dabei den Wunsch an, dass sein Arbeitgeber nochmals kräftig nachlegt.


Seit seinem Wechsel im Sommer 2013 hechelt der 28-Jährige im Trikot des Rekordmeisters seinem großen Traum des Gewinns der Champions League hinterher. Um in der kommenden Spielzeit einen erneuten Angriff auf die europäische Krone wagen zu können, müssen sich die Bayern auch nach Ansicht des Iberers noch breiter aufstellen. "Unser Anspruch muss es sein, sich überall zu verbessern! Man weiß, dass es in Europa viele große Teams gibt und am Ende nur eines die Champions League gewinnen kann", so der 34-fache spanische Nationalspieler.

FBL-GER-BUNDESLIGA-NUREMBERG-BAYERN MUNICH

Auch unter Kovac ist Thiago weiterhin absolut gesetzt


Logischerweise kommt der Münchner Transfer von Lucas Hernandez, für den der Rekordmeister satte 80 Millionen Euro in Richtung Atletico Madrid überwiesen hat, bei dem zentralen Mittelfeldspieler gut an: "Er ist ein toller Spieler, der zu Bayern kommen wollte. Ich habe ihn bei Atlético Madrid und in der französischen Nationalmannschaft gesehen. Er ist körperlich eine Maschine, sehr stark!"


Mit Mats Hummels, Arjen Robben und Franck Ribery haben die Münchner in diesem Transfersommer aber auch gleich mehrere namhafte Spieler abgegeben. Der dadurch eingeläutete Umbruch birgt nach Ansicht des Edeltechnikers durchaus ein gewisses Risko: "Es ist ein Umbruch, in dem sehr wichtige Spieler den Verein verlassen. Es kann immer ein schwieriges Jahr werden, wenn wichtige Spieler weggehen. Das ist Fußball."


Unterm Strich stünde den Münchnern aber bereits aktuell ein "tolles Team" zu Verfügung. Luft nach oben sieht der Lenker und Denker des bayrischen Mittelfelds aber noch definitiv. "Aus meiner Sicht haben wir ein tolles Team. Aber angesichts der Abgänge werden wir uns meiner Meinung nach wohl noch verstärken, um nächste Saison unsere Ziele zu erreichen", so Thiago. 

Leroy Sane

Auch Thiago würde sich über eine Verpflichtung von Leroy Sane sehr freuen


Dabei stört es den Sechser nach eigenen Aussagen keineswegs, dass sein ​Cheftrainer Niko Kovac derzeit auch über weitere defensive Mittelfeldspieler und daher neue Konkurrenten für ihn persönlich nachdenkt. Vielmehr betonte der Mittelfeldstar, dass der Bayern-Coach das große Ganze am besten im Blick habe und daher genau wisse, auf welcher Position noch Nachholbedarf besteht.


Dass mit ​Leroy Sane und ​Ousmane Dembele gleich zwei offensive Hochkaräter gehandelt werden, freut den Rechtsfuß außerordentlich. Auf Nachfrage bezeichnete er sowohl den deutschen Nationalspieler, als auch den Flügelflitzer des FC Barcelona als "großartige Spieler" und Akteure mit diesem Gütesiegel seien bei den Bayern stets "herzlich willkommen, weil wir eine fantastische Truppe sind".