​Die UEFA-Fünfjahreswertung ist das entscheidende Kriterium für die europäischen Startplätze. Nach der abgelaufenen Saison steht die deutsche Bundesliga auf Rang vier und darf so sieben Europapokalteilnehmer stellen (vier Klubs in der ​Champions League, drei in der Europa League). Ab Montag, dem 1. Juli rücken wir sogar einen Platz vor und überholen die italienische Serie A.


Denn: Ab Montag beginnt offiziell die neue Saison, heißt auch, dass die Punkte aus der Spielzeit 2014/15 gestrichen werden. Und hier verliert die Bundesliga nur 15, 857 Zähler, die Serie A aber 19,000 Punkte. Aber Vorsicht ist geboten: Die französische Ligue 1, die als fünfter von hinten drängt, verliert lediglich 10,916 Zähler.


Ganz wichtig ist deshalb, dass die ​Eintracht aus Frankfurt die "Ochsentour" Europa-League-Quali übersteht. Die Punkte der deutschen Teams werden nämlich durch sieben geteilt, auch wenn die Eintracht sich nicht für die Gruppenphase qualifizieren würde. Daumen drücken für die SGE ist über den Sommer also angesagt! ​Am 25. Juli stand der Halbfinalist der vergangenen Saison in der zweiten Quali-Runde ein. Gegner ist dann der Sieger aus dem Duell zwischen FK Radnicki Nis (Serbien) und Flora Tallinn (Estland).


Die UEFA-Fünfjahreswertung ab dem 1. Juli im Überblick:


1. ​Spanien - ​La Liga85,640​
​2. England - ​Premier League74,176​
​3. Deutschland - ​Bundesliga58,355​
​4. Italien - ​Serie A58,010​
​5. Frankreich - Ligue 149,582​
6. ​Russland - Premjer-Liga​42,216