Der erhoffte Wechsel des Liverpool-Talents Rafael Camacho zu ​Schalke 04 hat sich nun auch offiziell erledigt. Wie man die Tage schon vernahm, entschied sich der 19-Jährige jetzt für einen Wechsel zu Sporting Lissabon.


Vor wenigen Wochen berichtete der kicker, dass ​Schalke der Favorit auf einen Transfer von Rafael Camacho sei. Der junge Flügelspieler aus der ​Liverpool-Jugend habe sich für einen Wechsel zu S04 entschieden - diese Meldung wurde jedoch schnell zurückgenommen und seitdem erschien der Transfer auch immer unwahrscheinlicher. 


Schalke ist zwar auf der Suche nach mindestens einem weiteren Spieler für die (offensiven) Außenbahnen (Favorit weiterhin Benito Raman), doch ob der 19-jährige Portugiese, der erst einen richtigen Profieinsatz vorzuweisen hat, eine (direkte) wichtige Verstärkung gewesen wäre, ist ohnehin fraglich gewesen. 


Mit Rabbi Matondo hat man beispielsweise bereits einen jungen talentierten Flügelspieler aus England geholt, der in der Rückrunde der abgelaufenen Saison auch nur zu Kurzeinsätzen kam. Camacho hingegen spielte auch häufiger in der Rolle des Rechtsverteidigers, doch betonte er selbst, dass er eher ein Angreifer sei. 

Camacho wechselt nun zu seinem Jugendverein nach Sporting Lissabon, dazu in seine Heimat. Dort spielte er schon, bevor er 2013 seinen Schritt nach England, genauer in die Jugend von ​Manchester City, und später auch zum FC Liverpool, machte. 

Es wird erwartet, dass er in Lissabon nun den finalen Schritt hin zum gestandenen Profi-Spieler machen kann.