Am kommenden Sonntag findet auf ​Schalke die alljährliche Mitgliederversammlung statt. Diese MV ist zwar schon sehr häufig eine gern genutzte Plattform für gute Neuigkeiten gewesen, wie zum Beispiel die Verkündung von Transfers oder Vertragsverlängerungen, doch Finanzvorstand Peter Peters bittet zunächst um Geduld in Sachen Transfers.


Wer die Schalker kennt, der weiß, wie emotional es beim Revierclub schonmal zugehen kann. Gerade nach einer so desaströsen Saison, vor deren Scherben nun die neuen Verantwortlichen stehen, sollten die Gemüter zur Mitgliederversammlung doch eigentlich kochen. Doch dem ist nicht wirklich so. Bis auf die Mitglieder des Vorstands bzw. des Aufsichtsrats sind die sportlich Verantwortlichen, also namentlich Christian Heidel und Ex-Coach Domenico Tedesco, ja auch gar nicht mehr da. 


Dass es Kritik geben wird ist klar, auch für Schalkes Finanz-Chef Peter Peters. Bereits seit 1994 ist er im Vorstand des S04, hat so bereits einiges miterlebt. „Kritik, wo sie angebracht ist, werden wir uns anhören und aushalten. Die vergangenen Versammlungen haben gezeigt, dass die Schalker in der Lage sind, sich fair auseinanderzusetzen", wird er vom kicker zitiert. Zur Beruhigung der Gemüter könnte, passend zur MV, beispielsweise die Präsentation einer neuen Verpflichtung beitragen. Doch obwohl die Versammlung schon fast traditionell für solche Bekanntmachungen bekannt ist, könnte es in diesem Jahr anders laufen. 


"Nicht hilfreich, Druck zu entwickeln."


Der Schalke-Kader benötigt einen Umbruch. ​Man möchte sich von einigen Spielern trennen und sich gleichzeitig, mit wenig verfügbarem Geld, verbessern und David Wagner die bestmögliche Mannschaft an die Hand geben, um sein Kapitel auf Schalke zu starten. Peters hingegen drückt auf die Bremse: „Gerade bei den Summen, die heute gehandelt werden, ist es nicht hilfreich, zeitlichen Druck zu entwickeln." Demnach sei es besser, wenn man vielleicht den einen oder anderen Tag länger wartet, als überhastet ein Geschäft abzuschließen. 

Ricardo Pereira,Jonjoe Kenny

Jonjoe Kenny wird Königsblau in der kommenden Saison als Leihgabe verstärken


Auch wenn bislang nur ein Neuzugang feststeht, in Person von Jonjoe Kenny (ausgeliehen von Everton), ist noch Zeit, Transfers einzutüten. Die Transferphase beginnt zeitgleich mit dem Vorbereitungsstart der Schalker am 1. Juli und endet am 2. September. Ohnehin ist es für S04 in diesem Sommer besonders schwer, eine produktive und positive Umstrukturierung des Kaders vorzunehmen. Spieler, die man gerne abgeben würde (bspw. Nabil Bentaleb und Hamza Mendyl), haben durch schlechte Leistungen an Interessenten verloren, und Neuzugänge sind durch ein kleines Transferbudget nur schwer zu realisieren. 


Daher spricht sich Peters nun zunächst für Geduld aus. Er weiß, wie es um die finanzielle Lage - also auch um die Mittel für Transfers - bestellt ist. Jedoch schließt diese Bitte noch nicht aus, dass man am/bis Sonntag einen weiteren Neuzugang vermelden wird. ​Und dem Vernehmen nach ist ja Ozan Kabak bereits auf dem Weg zu uns...