Der ​FC Liverpool ist in dieser Transferperiode noch ohne Neuzugang. Das dürfte sich in den kommenden Stunden ändern, denn wie sowohl niederländische als auch englische Medien übereinstimmend berichten, soll der Champions-League-Sieger kurz vor der Verpflichtung des niederländischen Talents Sepp van den Berg stehen und damit auch den ​FC Bayern München ausstechen.


Während der FC Bayern immerhin mit Lucas Hernandez, Benjamin Pavard und Jann-Fiete Arp drei Neuzugänge für die kommende Saison fix hat, warten die Anhänger des FC Liverpool noch auf den ersten Transfer ihres Klubs. Dieser steht aber wohl kurz bevor. So berichten sowohl die britische Zeitung Liverpool Echo als auch das niederländische Blatt De Stemtor, dass Sepp van den Berg kurz vor einem Wechsel an die Mersey steht. Der erst 17-jährige Innenverteidiger gilt als riesiges Talent und steht aktuell noch beim PEC Zwolle unter Vertrag.


Dort aber ist man sich sicher, den Youngster kaum über die Sommerpause halten zu können. Zu stark sollen seine 20 Pflichtspieleinsätze für die Hauptstadt der Provinz Overijssel gewesen sein. Im Winter klopfte mit Sampdoria Genua bereits schon einmal ein Klub an, seinerzeit aber lehnte der Verein ein Angebot von 2,5 Millionen Euro des Serie-A-Klubs ab. Ebenso wie ein Angebot des PSV Eindhoven, die ebenfalls vor einer Woche angefragt haben soll.

Mit Liverpool aber soll sich der Verein wie auch der Spieler, der in der abgelaufenen Saison der drittjüngste Spieler der Ehrendivision war, geeinigt haben. Van den Berg soll für eine Summe von ca. 2,25 Millionen Euro nach England wechseln. Angeblich war auch der deutsche Rekordmeister am Teenager interessiert, hat aber nun das Nachsehen. In Zwolle wiederum hofft man, dass man van den Berg für ein weiteres Jahr ausleihen kann. Denn auch wenn er in ferner Zukunft als Stammspieler für die erste Mannschaft gesehen wird, so ist er aktuell mit 17 Jahren noch weit davon entfernt und soll stattdessen behutsam aufgebaut werden.


Neben den Bayern hatte auch Ajax Amsterdam ein Auge auf den viermaligen U19-Nationalspieler der niederländischen Jugendnationalmannschaft geworfen, wird aber ebenso wie die Münchner die Segel streichen müssen im Kampf um das Talent. Liverpool hingegen kann schon bald seinen ersten Sommertransfer eintüten und als perfekt vermelden.