​Schon in wenigen Tagen startet der ​SV Werder Bremen in die Saison-Vorbereitung. Aus dem Urlaub werden dann alle Profis pünktlich wieder erwartet, doch zwei Akteure sind für die neue Spielzeit nicht mehr eingeplant. Dabei handelt es sich um Reservist Robert Bauer, der nach einer Leihe nicht zurückkehren wird. Doch auch für einen Youngster soll ein neuer Verein gefunden werden.


Robert Bauer müsste nach dem aktuellen Stand zum Trainingsauftakt am 1. Juli bei Werder erscheinen. Doch dazu wird es nicht kommen, auch wenn sein Leihgeschäft mit dem ​1. FC Nürnberg endet. Denn wie die Deichstube berichtet, hat der Rechtsverteidiger in Bremen kaum noch eine Perspektive, deshalb muss er sich nach einem neuen Verein umsehen.


In diesem Sommer kehrt er aus Nürnberg zurück, dorthin war er ab dem letzten Sommer ausgeliehen. Denn in Bremen sah er unter Trainer Florian Kohfeldt keine Chance mehr und flüchtete erst einmal für ein Jahr. Bei dem Absteiger spielte er zwar immer wieder solide und stand 19 Mal in der Startelf, doch wirklich empfehlen konnte er sich nicht. Deswegen soll nun der endgültige Abgang folgen.

Juan Bernat,Robert Bauer

Im Werder-Dress wird man Bauer nicht mehr sehen



Bauer, der in Bremen noch einen Vertrag in 2020 besitzt, zeigte sich nach seiner Leihe enttäuscht und hätte sich von seinen Trainern mehr Zusammenarbeit gewünscht. "Ich habe leider nie so wirklich Feedback bekommen", so der 24-Jährige in der Bild. Auch das spielt wahrscheinlich eine Rolle, doch sein Aus bei Werder hätte er auch mit einer Leistungssteigerung wohl kaum verhindern können.


Mbom soll für ein Jahr verliehen werden


Einen neuen Verein sucht man auch für den erst 19-jährigen Jean Manuel-Mbom. Dieser zeigte in 23 Regionalliga-Partien für Werders zweite Auswahl gute Leistungen und empfahl sich für höhere Aufgaben, doch er steht vor einem ähnlichen Problem wie viele andere Bremer Youngster. Für die ​Bundesliga ​reichen die Qualitäten noch nicht aus, doch für die Regionalliga sind die Akteure meistens schon zu stark.


So muss man einen Mittelweg finden, Mbom würde man für ein Jahr gerne an einen Drittligisten verleihen, damit er dort weiter Erfahrungen sammeln kann. Der Mittelfeldspieler gab zwar am 22. Februar dieses Jahres schon sein Kader-Debüt im Oberhaus, zum Einsatz kam er in der ersten Liga aber noch nicht. Er wird nun den gleichen Weg gehen wie einige seiner Vorgänger. Ole Käuper, Thore Jacobsen, Niklas Schmidt, Jan-Niklas Beste, Romano Schmid und Michael Zetterer wurden ebenfalls in den letzten Wochen allesamt verliehen.