Der Trainer des Jahres 2018 wird auch in der kommenden Saison definitiv bei ​Werder an der Seitenlinie stehen. Nach dem aktuellen Stand wird Florian Kohfeldt auch noch bis 2021 das Traineramt beim SVW bekleiden, doch schon jetzt würden beide Parteien gerne miteinander verlängern. ​Die Grün-Weißen machten vor wenigen Tagen den Anfang, nun zog der Berater von Kohfeldt nach. Pünktlich zum Trainingsstart können sich die Bremer dann wahrscheinlich über die Verlängerung freuen.


Beim SV Werder Bremen ist man mit seinem jungen Trainer vollends zufrieden. Der erst 36 Jahre alte Florian Kohfeldt führte die Werderaner aus dem Bundesliga-Keller und gab der Mannschaft ein neues Gesicht. Seine Pläne sind klar, der Erfolg soll an die Weser zurückkehren. Deswegen unterbreitete Sportchef Frank Baumann erst vor kurzem ein Angebot zur Vertragsverlängerung, obwohl der Kontrakt sowieso noch bis 2021 gilt.


"Wir sind von der Arbeit von Florian sehr angetan und wollen unsere Zufriedenheit zurückspiegeln“, so Baumann in der Deichstube. Es ist kein Wunder, dass die Wertschätzung für den Erfolgs-Trainer so hoch ist, immerhin stellte er den kompletten Verein in den letzten zwei Jahren auf den Kopf - positiv, wohlgemerkt. Nun will man also mit ihm verlängern, um sich zum einen länger aneinander zu binden und gleichzeitig auch der Konkurrenz eine Ansage zu machen.

Frank Baumann

Frank Baumann unterbreitete seinem Trainer das neue Angebot



Momentan befindet sich Kohfeldt aber noch im Urlaub, deswegen äußerte sich sein Berater Marc Kosicke nun erst einmal zu dem Angebot. Dieser reagierte allerdings wie erwartet und deutet ebenfalls auf ein Interesse Kohfeldts hin, den Vertrag schon bald zu verlängern: "Florian würde sich, glaube ich, sehr freuen, noch viel länger bei Werder zu bleiben, wenn alles passt." Offiziell hat er damit noch nichts gemacht, das will er dem Trainer dann selbst überlassen.


Kosicke, der unter anderem auch Jürgen Klopp als Berater zur Seite steht, führte indessen weiter aus, dass es nur wenige Gründe gibt, nicht an eine Einigung mit Kohfeldt zu glauben. Zudem könnte man schon bald mit der Verkündung rechnen. "Es eilt zwar nicht, aber es wird auch keine Hängepartie werden", so der Berater in der Deichstube. Kohfeldt und Werder könnten laut Bild also schon nächste Woche um mindestens ein Jahr verlängern.


Werder und Kohfeldt passen hervorragend zusammen


Für die Grün-Weißen wäre das natürlich ein gelungener Saisonauftakt. Immerhin würde man 

sich noch weiter die Treue schwören und auch der durchaus interessierten Konkurrenz ein klares Zeichen geben. Denn vor allem nach der letzten Saison waren unter anderem auch mehrere Bundesligisten an Kohfeldt interessiert, an einen Wechsel hätte der 36-Jährige aber sowieso nie gedacht. 


In wenigen Tagen wird also das eintreffen, was als Ergebnis der letzten so verheißungsvollen Monate zu verstehen ist. Denn diese Beziehung passt einfach, was auch Kosicke in der Bild noch einmal bestätigt: "Florian fühlt sich sehr wohl in Bremen. Dazu versteht er sich bestens mit Frank Baumann. Die beiden vertrauen sich blind und das ist auf dieser Ebene extrem wichtig." Die Werder-Fans dürfen also weiter träumen und Kohfeldt genießt immer mehr Vertrauen, was er allerdings auch in der nächsten Saison wieder ummünzen muss.