​Hamza Mendyls Zeit beim ​FC Schalke 04 endet nach nur einem Jahr. Laut DPA-Informationen hat der Verein den 21-jährigen Linksverteidiger freigestellt, um ihm die Vereinssuche zu ermöglichen.


Mendyl hat Schalke demnach darum gebeten, am 1. Juli nicht beim Vorbereitungsstart dabei zu sein, um sich einen neuen Klub zu suchen. Da Mendyl ohnehin einen sehr schwierigen Stand im Team hat, ist es keine Überraschung, dass ihm dieser Wunsch gewährt wurde. 

Mendyl wurde in der vergangenen Saison 16 Mal einsgesetzt, oftmals nur aufgrund von Personalproblemen. Der U23-Nationalspieler Marokkos musste unter Domenico Tedesco sogar als Stürmer agieren. 


Unter Huub Stevens verlor er dann komplett seinen Platz in der Mannschaft und wurde sogar in die U23 versetzt. Das sechs Millionen Euro teure Investment erweist sich somit als großer Flop, wie viele andere Transfers des ehemaligen Sportvorstands Christian Heidel.​​