​Salif Sane hat sich beim Afrika Cup offenbar nicht schwerer verletzt. Der senegalesische Verband gab jedenfalls Entwarnung.


Derzeit weilt Schalkes Verteidiger Salif Sane mit dem Senegal beim Afrika Cup. Gleich im Auftaktspiel musste der 28-Jährige jedoch verletzungsbedingt ausgewechselt werden - auf ​Schalke machten sich schnell Sorgenfalten breit.


Am Montag konnte allerdings Entwarnung gegeben werden. Zwar liegen dem S04 laut WAZ noch keine Untersuchungsergebnisse vor, doch der senegalesische Verband gab bekannt, dass es sich bei Sanes Verletzung "nur" um einen verstauchten Knöchel handele. Der Innenverteidiger sei somit in spätestens 15 Tagen wieder einsatzbereit.


Die Gruppenphase des Kontinentalturniers wird Sane zwar verpassen, zum Start der K.O.-Phase (beginnt am 05. Juli) könnte der Senegal jedoch wieder mit seinem Abwehrstar rechnen.