​Es ist wohl DER Transferkracher des Sommers: Mats Hummels verlässt den FC Bayern München nach drei Jahren und kehrt zu seinem Ex-Klub Borussia Dortmund zurück. Dafür ließ er einen anderen Topklub abblitzen.


Wie die Bild berichtet, soll neben dem ​BVB auch Manchester United "sehr großes Interesse" an Hummels gezeigt haben. Die Red Devils sollen sogar bereit gewesen sein, dem 30-Jährigen ein besseres Gehalt zu zahlen als dies bei den Schwarz-Gelben der Fall ist.


Beim BVB soll Hummels ein Jahresgehalt von zehn Millionen Euro verdienen, durch Prämien können weitere zwei Millionen Euro hinzukommen - in ​Manchester hätte er aber noch mehr bekommen können. Doch für Hummels soll schnell klar gewesen sein, dass für ihn nur eine Rückkehr nach Dortmund in Frage komme.


Sportlich wäre ein Wechsel zu United ohnehin ein Rückschritt gewesen. Der englische Rekordmeister spielt in der kommenden Saison nur in der Europa League, mit dem BVB kann Hummels dagegen in der ​Champions League auflaufen.