Zuletzt deutete vieles eher auf einen Verbleib von Martin Ödegaard in der niederländischen Eredivisie hin. Ajax Amsterdam war stark an einer Leihe des Norwegers interessiert - und schien gegenüber Mitbuhler Bayer Leverkusen im Vorteil zu sein. Nun könnte sich der 19-Jährige aber doch für die Werkself entschieden haben. Offenbar befindet er sich bereits auf dem Weg nach ​Leverkusen.


Bei Real Madrid konnte sich der als "Wunderkind" gehypte Martin Ödegaard noch nicht durchsetzen. Stattdessen wurde der 19-jährige Norweger, der noch bis 2021 bei den Königlichen unter Vertrag steht, immer wieder verliehen. Im vergangenen Jahr erlebte er bei Vitesse Arnheim eine richtig starke Saison - weshalb namhaftere Klubs erneut die Fühler nach ihm ausstreckten.


​Ajax Amsterdam und Bayer Leverkusen kristallisierten sich dabei als Favoriten heraus - und Bayer scheint nun das Duell gewonnen zu haben. Norwegische Meiden berichteten am Donnerstag, dass Ödegaard zusammen mit seinem Vater und Berater in Düsseldorf gesichtet wurde. Von dort aus könnte es nun also weiter nach Leverkusen gehen, um den Deal perfekt zu machen. Zumal niederländische Medien kurz darauf verkündeten, Ödegaard habe sich gegen Ajax entschieden.


Nach dem Abgang von Brandt wäre der junge Norweger nach Kerem Demirbay und Moussa Diaby der nächste Hochkaräter für das Offensivspiel. Eine feste Verpflichtung ist allerdings nahezu ausgeschlossen - Real Madrid will den 19-Jährigen lediglich verleiehn.