Nach einer tollen, aber auch intensiven Saison verpasste der ​SVW Werder Bremen nur knapp die internationalen Ränge. Doch nicht nur in der ​Liga lief es sehr gut, auch im DFB-Pokal stieß man bis ins Halbfinale vor. Damit sammelten die Grün-Weißen viele Einsätze und einige Akteure avancierten zu absoluten Dauerbrennern. Dabei ist es wenig verwunderlich, wer sich auf den vorderen Plätzen wiederfindet.


Der SVW konnte sich in dieser Saison auf eine sehr konstante Mannschaft verlassen, deswegen sammelten vor allem die Spieler aus der Stammelf viele Einsatzminuten. Ganz vorne steht dabei natürlich ein Spieler, Maximilian Eggestein. Der U21-Nationalspieler entwickelte sich in dieser Spielzeit enorm weiter, dabei schien er mit jeder Minute zu reifen. Und davon hatte er sehr viele, nämlich über 3.500. 


In jedem der 39 Spiele kam er zum Einsatz, nur in zwei Duellen wurde er ausgewechselt. Damit verpasste er nur kleinste Bruchteile und steht damit zurecht auf dem ersten Platz. Hinter Eggestein kommen zwei weitere Akteure, die ebenfalls in jeder Partie auf dem Platz standen. Ludwig Augustinsson und Jiri Pavlenka waren stets ein sicherer Rückhalt. Auch auf dem vierten Platz folgte ein wahrer Dauerbrenner. Davy Klaassen brillierte zusammen mit Eggestein im Mittelfeld und verpasste durch eine Gelb-Sperre lediglich eine Partie.


Die 15 Dauerbrenner des SVW im Überblick:

SpielerEinsätzeSpielminuten
Maximilian Eggestein393.522
Ludwig Augustinsson393.499
Jiri Pavlenka393.458
Davy Klaassen383.304
Max Kruse363.226
Theodor Gebre Selassie363.119
Niklas Moisander343.029
Miloš Veljković272.234
Milot Rashica301.812
Nuri Şahin231.742
Sebastian Langkamp231.533
Yuya Osako231.504
Johannes Eggestein281.299
Philipp Bargfrede171.238
Kevin Möhwald27996

Daten laut transfermarkt.de