​Maximilian Philipp könnte ab der kommenden Saison für den VfL Wolfsburg auflaufen. Der Transfer des Dortmunders steht offenbar vor dem Abschluss.


Nachdem der BVB mit Mats Hummels (vorbehaltlich des Medizinchecks) ​bereits den vierten Transferkracher für die neue Spielzeit verpflichten konnte, müssen sich die Dortmunder in der nächsten Zeit natürlich auch von einigen Akteuren trennen. Ein Spieler, der von der Transferoffensive betroffen ist, ist wohl Maximilian Philipp.


Durch die Transfers der Offensiv-Stars Thorgan Hazard und Julian Brandt wird die Luft für den 25-Jährigen, der in der abgelaufenen Spielzeit nur auf 18 Einsätze in der Liga kam, beim BVB immer dünner. Laut Sportbuzzer wird es den variablen Angreifer daher zum ​VfL Wolfsburg ziehen, die Gespräche sollen "weit fortgeschritten" sein. Zudem hat sich Philipp bereits mit dem neuen Wölfe-Coach Oliver Glasner unterhalten.


Wie teuer wird Philipp?


Die 20 Millionen Euro, die der ​BVB vor zwei Jahren für Philipp an den SC Freiburg überwiesen hatte, wollen die Wolfsburger allerdings nicht zahlen - hier steht noch ein letztes Feilschen an, bevor man Vollzug melden kann. Der Marktwert des gebürtigen Berliners liegt laut transfermarkt.de bei 13 Millionen Euro