Es hat sich angedeutet und war am Ende ​nur noch eine Frage der ZeitWooyeong Jeong kehrt dem ​FC Bayern nach dem Aufstieg mit der Reserve in die Dritte Liga den Rücken und schließt sich dem ​SC Freiburg an.


"Wooyeong ist eines der größten Talente Südkoreas. Seine Spielfreude und sein gutes Gefühl für Situationen und Räume sind für sein noch junges Alter sehr beachtlich. Jetzt wollen wir gemeinsam daran arbeiten, dass er zu einem kompletten Bundesligaspieler wird. Die Zeit dazu wird er bei uns bekommen", freute sich SC-Sportvorstand Jochen Saier.


"Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und bedanke mich beim FC Bayern, dass mir dieser Schritt ermöglicht wurde. Der SC Freiburg ist eine tolle Adresse für junge Talente. Ich möchte mich Weiterentwickeln und mithelfen, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen", sagte die neue Nummer 29 des Sport-Clubs.


Über die mögliche Ablöse und eine eventuell vereinbarte Rückkaufoption vereinbarten die beiden Klubs Stillschweigen - wie es obligatorisch für die Freiburger ist.