​Bayer 04 Leverkusen steht vor einem Transfer von Moussa Diaby. Der Youngster soll von Paris SG zur Werkself stoßen.


Wie RMC Sport, eine sehr verlässliche Quelle aus Frankreich, berichtet, wird Diaby für eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro zu ​Bayer 04 wechseln. Zusätzlich zur Ablöse sicherte sich PSG eine Weiterbeteiligung bei einem späteren Verkauf in Höhe von 20%. 


Der Spieler wird am morgigen Freitag in Deutschland erwartet, um seinen Vertrag bei der Werkself zu unterschreiben.

Diaby stammt aus der eigenen Jugend des französischen Spitzenklubs und wird bevorzugt als Linksaußen eingesetzt. In der abgelaufenen Saison kam der 19-Jährige 25-mal in der Ligue 1 zum Einsatz - dabei gelangen ihm zwei Treffer und sechs Assists. 


Olmo-Transfer adé?


Inwieweit der bevorstehende Transfer von Diaby Einfluss auf die ​Gerüchte um Dani Olmo Carvajal hat, bleibt abzuwarten. Es erscheint allerdings relativ unwahrscheinlich, dass Leverkusen nach Diaby weitere 25 Millionen Euro (denn so teuer wäre Olmo) in einen Flügelspieler investiert. 


Mit Leon Bailey, Karim Bellarabi und Paulinho hat man bereits drei klassische Flügelspieler im Kader, zudem können Kevin Volland und Kai Havertz auf den offensiven Außenbahnen eingesetzt werden.