​Die Verantwortlichen des ​FC Bayern München halten weiterhin nach einer Verstärkung für die offensiven Außenbahnen Ausschau. Neben ​Nationalspieler Leroy Sané und ​Chelsea-Eigengewächs Callum Hudson-Odoi steht beim deutschen Rekordmeister angeblich ein weiterer Premier-League-Profi auf dem Zettel. Medienberichten zufolge zeigt der Doublegewinner Interesse an Liverpools Sadio Mané.


Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge ließ in dieser Woche gegenüber der Sport Bild verlauten, dass der FC Bayern noch kein Angebot für Sané abgegeben hat. "Erst muss sich der Spieler entscheiden, ob er sich vorstellen kann, zum FC Bayern zu kommen. Wenn dies der Fall ist, gehen wir mit ​Manchester City in konkrete Verhandlungen", gab der 63-Jährige zu Protokoll. 


Präsident Uli Hoeneß schätzt die Chancen auf einen Wechsel eher gering ein. "Es geht um Beträge, die sind Wahnsinn", sagte der Weltmeister von 1974 gegenüber dem kicker. Der englische Meister ruft für den 23-Jährigen angeblich rund 100 Millionen Euro auf. 

TOPSHOT-FBL-EUR-C1-TOTTENHAM-LIVERPOOL

Nur schwer zu stoppen: Sadio Mané (r.)



In eine ähnliche Preiskategorie würde wohl auch Mané fallen. Wie die renommierte französische Sportzeitung L’Équipe berichtet, beschäftigt sich der FC Bayern mit dem 27-jährigen Flügelspieler. Laut Informationen der Sport Bild war der Senegalese bereits zweimal ein Thema beim deutschen Rekordmeister. Sowohl im Sommer 2014 (Wechsel von Red Bull Salzburg zum FC Southampton) als auch im Sommer 2016 (Wechsel zum FC Liverpool) entschieden sich die Bayern gegen den Angreifer.


Dass Mané den ​FC Liverpool nach dem Triumph in der Champions League verlässt, ist jedoch äußerst unwahrscheinlich. Die Verantwortlichen der Reds haben zudem betont, dass keine Leistungsträger abgegeben werden sollen. Beim englischen Vizemeister ist der Rechtsfuß ohnehin noch langfristig (2023) gebunden. In der abgelaufenen Saison bestritt Mané, dessen Marktwert auf 85 Millionen Euro geschätzt wird, 50 Pflichtspiele, in denen er an 31 Treffern (26 Tore/fünf Vorlagen) direkt beteiligt war.